Süder-Rätsel Nr. 687 (gelöst) – Schöpfwerk Oehe-Maasholm

suederraetsel_687a Dieses Rätselbild stammt nicht aus Süderbrarup und auch nicht aus dem Amtsbezirk Süderbrarup, sondern aus der etwas weiteren Umgebung.

Damit das Bild selbst nicht die Lösung verrät, habe ich die Schrift am Gebäude etwas „verunstaltet“.

Welchen Zweck hat dieses Gebäude und wo steht es ?

Antworten per eMail oder Kommentar.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Corinna Wernecke:

Hallo!
Ich könnte mir vorstellen, dass es ein Fledermaus-Turm ist.
Habe aber noch nicht herausgefunden wo er steht.
Gruß Corinna

Ob dort auch Fledermäuse hausen, kann ich nicht sagen. Aber der eigentliche Zweck des Bauwerks ist ein anderer.

Herbert Teindl:

Hallo, schönen 1. Advent…
sieht irgendwie nach „hinter dem Deich“ aus… aber wo?

So weit – so gut.

Arne Christensen:

Ist das so ein Pegelstand-Messgerethäuschen?Aber wo…keine Ahnung?

Einen Pegelstand kann man dort auch ablesen. Allerdings nur den der Sturmflut vom 13. November 1872.

Arne Christensen:

Ist das in Tönning?

Viel näher.

Arne Christensen:

In Schleswig.

Auch nicht.

Anni Lin:

Schöpfwerk in Hasselberg an der Ostsee.
Das Werk entwässert die tieferliegenden Wiesen.
mfg. A. Lin
(wir sind uns nicht einig, Hasselberg oder Maasholm)

Manchmal sollte man doch auf die Männer hören. 🙂

Denn hier ist die korrekte Antwort:

Gerd Lin:

Schöpfwerk an der Ostsee, Am Hegeberg/ Maasholm.
Für die Entwässerung der tieferliegenden Wiesen.
Gruß G.Lin

suederraetsel_687b

Ganzoder teilweise richtige Antworten (unter „Kommentare“ nachzulesen) gab es auch noch von

Heiko Böwer, Regina Burgwitz, Heinz Boysen, Herbert Teindl, Karl Pusch, Arne Christensen, Hartmut Stäcker, Inge Weiß, Jürgen Seeck, Marco Witt, Günter Hardekopf, Dietmar Nisch, Kai u. Gabi Wisniewski und Marion Ebsen.

Bilderrätsel, Permalink

24 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 687 (gelöst) – Schöpfwerk Oehe-Maasholm

  1. Arne Christensen schreibt:

    In Schleswig.

  2. Marion Ebsen schreibt:

    Ich glaube das Gebäude steht in Maasholm. Wassersperrwerk ???

  3. A. Lin schreibt:

    Schöpfwerk in Hasselberg an der Ostsee.
    Das Werk entwässert die tieferliegenden Wiesen.
    mfg. A. Lin
    (wir sind uns nicht einig, Hasselberg oder Maasholm)

  4. gerd lin schreibt:

    Schöpfwerk an der Ostsee, Am Hegeberg/ Maasholm.
    Für die Entwässerung der tieferliegenden Wiesen.
    Gruß G.Lin

  5. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    ich tippe auf ein Schöpfwerk eventuell in Falshöft auf dem Weg zu Leuchtturm

    Gruß Gabi

  6. Herbert Teindl schreibt:

    Die Sturmflut im November 1872 war an der Ostseeküste, ich tippe mal auf Oehe/Drecht. Grüße nach Süderbrarup.

  7. Dietmar Nisch schreibt:

    Ein Pump-Wasser-Hebewerk? Von 1872 stammt es nicht, denn es wurde erst rund 100 Jahre später erbaut: Beweise: es bräuchte einen Kraftstrom-Anschluß, dieser mag unterirdisch verkabelt zu sein. Deiche? Wo sind Deiche? Die im Bilde rechtsseitigen Bodenerhebungen mögen von der letzten Eiszeit gewesen sein. Also so zwischen Ostholstein und Westholstein. Westholstein im Sinne von Nordfriesland. Nordfriesland glaube ich gut zu kennen, weil ich schon mit meiner Isetta a u f Deichen gefahren bin (Vor-, Mittel- und Neueindeichungen) und bislang zuletzt mit dem Fahrrad von St.Peter-Ording nach Tönning). Nö, meine Liebe zu meinem besten Freund, dem Rektor von der Volksschule Süderbrarup gönne ich nicht, indem ich behaupten würde, ich kenne dieses mutmaßliche „Pump-Hebewerk“. Dafür aber meine Heimattreue mit dem Schönsten aller Heimatlieder: https://www.youtube.com/watch?v=cyVN5xy6ueo (O?) Übrigens: wie kommt es, dass die Sonne auf dem Foto „Blickfang“ von Nordwesten hatte?

  8. Günter Hardekopf schreibt:

    Eine Pumpstation in der Marsch.

  9. Marco Witt schreibt:

    Pumpstation Hasselberg

  10. Jürgen Seeck schreibt:

    Moin,
    das Haus steht bei Maasholm und dient der Entwässerung.
    Viele Grüße
    Jürgen

  11. Arne Christensen schreibt:

    Ist das in Tönning?

  12. Inge Weiß schreibt:

    In maasholm richt vogelwarte, gehört z sielverband

  13. Hartmut Stäcker schreibt:

    Schöpfwerk eines Deich- und Sielverbandes

  14. Arne Christensen schreibt:

    Veleicht ist das ein Häuschen zum Schließen und Öffnen der daneben zugehörigen Deichschtore…aber wo?

  15. Arne Christensen schreibt:

    Ist das so ein Pegelstand-Messgerethäuschen?Aber wo…keine Ahnung?

  16. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    es ist die Pumpstation im NEZ Maasholm.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  17. Herbert Teindl schreibt:

    Erster Teil der Frage, es ist eine Pumpstation. Gruß aus dem Binnenland

  18. Herbert Teindl schreibt:

    Hallo, schönen 1. Advent…
    sieht irgendwie nach „hinter dem Deich“ aus… aber wo?

  19. Heinz Boysen schreibt:

    Das Gebaüde steht in Maasholm und hat mit der Wasserwirtschaft zu tun- mfg HB

  20. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich könnte mir vorstellen, dass es ein Fledermaus-Turm ist.
    Habe aber noch nicht herausgefunden wo er steht.
    Gruß Corinna

  21. Regina Burgwitz schreibt:

    ach so, der Zwecke: Pumpwerk

  22. Regina Burgwitz schreibt:

    mein erster Gedanke: irgendwo bei Maasholm/Oehe, evtl. auf dem Weg zum NEZ

  23. Heiko Böwer schreibt:

    Das müsste in der Nähe Schleimünde/Maasholm sein
    Hat es irgendwie mit Wasserwerk oder Naturschutz zu tun?