Süder-Rätsel Nr. 429 (gelöst) – Tennis

suederraetsel_429a

so stand es in einem Zeitungsartikel aus dem April 1951.

suederraetsel_429b Wenn man weiter liest, merkt man sehr schnell, dass es hier nicht um die Nachwuchs-Sorgen der FDP geht, sondern um einen Süderbraruper Verein. Bei der Klärung der Frage, womit sich dieser Verein beschäftigte, hilft vielleicht der nebenstehende Ausschnitt aus dem betreffenden Zeitungsartikel.

Mit welchem Spiel beschäftigte sich der Verein Blau-Gelb Süderbrarup ?

Antworten per eMail oder Kommentar.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)


Marco Witt:

Fußball

Für Fußball war auch 1951 in Süderbrarup schon der TSV zuständig und gespielt wurde damals noch auf dem Marktplatz.

Zur Auflösung des Rätsels hier der komplette Text des Zeitungsartikels:

Am Sonntag wird beim Tennisclub „Blau-Gelb“ die Tennis-Saison 1951 angespielt. Die besten Spieler  des Vereins werden sich im Einzel- und Doppelspiel messen. Diese interne Veranstaltung gibt Gelegenheit, einiges aus dem Werdegang dieses jungen, rührigen Vereins zu erzählen.

Im Sommer 1948, als nach der Währungsreformdie Materialbeschaffung etwas erleichtert wurde, faßten mehrere junge Sportler aus Süderbrarup den Plan, einen Tennisclub ins Leben zu rufen. Der Initiator dieses Gedankens war H. J. Wirtig, dem als ehemaligen Sportlehrer die Einführung des Tennissports in Süderbrarup besonders am Herzen lag. Da die Mitgliedschaft mit der Verpflichtung verbunden werden mußte, den Bau des notwendigen Tennisplatzes finanzieren zu helfen, war es nicht ganz leicht, Interessenten zu finden.

esso_luft_alt Im September des gleichen Jahres hatte man es endlich geschafft. Der Verein wurde gegründet und 35 Personen konnten als Mitglieder eingetragen werden. Doch bis zum Spiel war es noch ein weiter Weg. Ein geeigneter Platz zur Errichtung der Anlage war hinter der Werkstatt der Firma Auto-Lorenzen bald gefunden. Schwieriger war die Beschaffung des Materials. Um den Baubeginn zu fördern, mußten ausgedehnte Fahrten unternommen werden. So holte man die Schlacke aus Flensburg, den Ziegelstaub aus Lübeck, und als Untergrund für den Platz kaufte man in Mohrkirch-Osterholz die Trümmer eines abgerissenen Hauses.

suederraetsel_429c Unermüdlich waren die Männer am Werk, um von dort den Bauschutt auf den von einem Vereinsmitglied zur Verfügung gestellten Anhänger zu laden, und unermüdlich holte der Besitzer mit seinem Trecker eine Fuhre nach der anderen in seiner Freizeit nach Süderbrarup. Das Zerklopfen der Steine, die Planierungsarbeiten, alles wurde von den Mitgliedern in Gemeinschaftsarbeit geleistet.

Endlich war es so weit. Uaf dem gewalzten Mutterboden spielte der Club ein ganzes Jahr, bis schließlich durch die Ziegelstaubdecke der Platz restlos fertiggestellt wurde

Was dem Tennisclub „Blau-Gelb“ heute fehlt, sind Nachwuchsspieler. Der Verein ist jein exclusiver Club mit unerschwinglichem Beitrag. Die „Alten“ stellen talentierten Nachwuchsspielern ihre Geräte, Schläger und Bälle gern zur Verfügung. Da in Süderbrarup kein Mangel an Jugendlichen bis zu 18 Jahren besteht, hofft man auf diese Weise zu Beginn der neuen Saison den Gedanken dieses schönen, gesunden Sports mehr als bisher in die Reihen der Jugend tragen zu können.

Hier noch die richtigen Antworten:

Johannes Jensen:

Moin, es handelt sich wohl um einen Tennisverein.
Gruß, Hannes J.

Corinna Wernecke:

Hallo!
Ich tippe auf Tennis.
Gruß Corinna

Karl Pusch:

Moin,
blau und gelb sind die Farben des Süderbraruper Gemeindewappens und die Vereinsfarben des TSV Süderbrarup.
Der Verein Blau – Gelb Süderbrarup beschäftigte sich mit dem Tennis.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Regina Burgwitz:

das war der exklusive Tennisclub

Michaela Bielke:

Tennisverein ???
VG
Michaela

Marc Schnau:

Moin,
die „Anlage“ verwirrt, zuerst dachte ich an Tennis allerdings werden die Süderbraruper Fussballer auch „die Blau-Gelben“ genannt.
Grüße
Marc Schnau

Der erste Gedanke war . wie oft – der richtige.

Manfred Gosch:

Moin
Ganz hinten auf dem Hof war, sehr versteckt, eine kleine Tennisanlage.
Schöne Grüße

Gerhard Lorenzen:

Es müßte sich um den Tennisverein handeln. Der Platz lag hinter dem Autohaus Lorenzen direkt neben dem ehemaligen Schulwald(Später Schuttkuhle)
Gruß Gerhard

Peter Wohlsen:

Hallo,
Tennis!
Gruß Peter

Dietmar Nisch:

Tennis. Gruß DN.

Heinz Boysen:

Moin moin!
Damals wurde der Tennisclub gegründet und wir haben den
Tennisplatz hinter Opel Lorenzen am ehemaligen Schiesstand
bauen lassen.Es wurde tüchtig Tennis gespielt.MfG HB

Lisa u. Fritz Marsch Lübeck:

Moin Tiko!
Ich habe als Schülerin in dem Verein Blau-Gelb Tennis gespielt,es handelt sich um den
Tennis-Club Blau-Gelb-Süderbrarup,in den fünfziger Jahren.
Grüße aus Lübeck
Lisa Marsch

Dann hatte der Aufruf zur Suche von Nachwuchspieler(inne)n ja doch Erfolg.

Nico Schmidt:

moin,in diesem verein wurde tennis gespielt.

Kai u. Gabi Wisniewski:

Hallo,
nach einigen Recherchen bin ich auf den 1951 gegründeten Tennisverein gestoßen.
Hinter dem Grundstück von Opel Lorenzen wurde der erste Tennisplatz in Süderbrarup bespielt.
Gruß Gabi

Jürgen Borg:

Tennis! gruss juergen borg.

 

Bilderrätsel, Permalink

16 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 429 (gelöst) – Tennis

  1. Juergen Borg schreibt:

    Tennis! gruss juergen borg.

  2. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    nach einigen Recherchen bin ich auf den 1951 gegründeten Tennisverein gestoßen.
    Hinter dem Grundstück von Opel Lorenzen wurde der erste Tennisplatz in Süderbrarup bespielt.

    Gruß Gabi

  3. Nico Schmidt schreibt:

    moin,in diesem verein wurde tennis gespielt.

  4. Lisa u.Fritz Marsch Lübeck schreibt:

    Moin Tiko!
    Ich habe als Schülerin in dem Verein Blau-Gelb Tennis gespielt,es handelt sich um den
    Tennis-Club Blau-Gelb-Süderbrarup,in den fünfziger Jahren.
    Grüße aus Lübeck
    Lisa Marsch

  5. Marco Witt schreibt:

    Fußball

  6. Heinz Boysen schreibt:

    Moin moin!
    Damals wurde der Tennisclub gegründet und wir haben den
    Tennisplatz hinter Opel Lorenzen am ehemaligen Schiesstand
    bauen lassen.Es wurde tüchtig Tennis gespielt.MfG HB

  7. Dietmar Nisch schreibt:

    Tennis. Gruß DN.

  8. Peter Wohlsen schreibt:

    Hallo,
    Tennis!
    Gruß Peter

  9. Gerhard Lorenzen schreibt:

    Es müßte sich um den Tennisverein handeln. Der Platz lag hinter dem Autohaus Lorenzen direkt neben dem ehemaligen Schulwald(Später Schuttkuhle)
    Gruß Gerhard

  10. Manfred Gosch schreibt:

    Moin
    Ganz hinten auf dem Hof war, sehr versteckt, eine kleine Tennisanlage.
    Schöne Grüße

  11. Marc Schnau schreibt:

    Moin,

    die „Anlage“ verwirrt, zuerst dachte ich an Tennis allerdings werden die Süderbraruper Fussballer auch „die Blau-Gelben“ genannt.

    Grüße
    Marc Schnau

  12. Michaela Bielke schreibt:

    Tennisverein ???
    VG
    Michaela

  13. Regina Burgwitz schreibt:

    das war der exklusive Tennisclub

  14. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    blau und gelb sind die Farben des Süderbraruper Gemeindewappens und die Vereinsfarben des TSV Süderbrarup.
    Der Verein Blau – Gelb Süderbrarup beschäftigte sich mit dem Tennis.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  15. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich tippe auf Tennis.
    Gruß Corinna

  16. Johannes Jensen schreibt:

    Moin, es handelt sich wohl um einen Tennisverein.
    Gruß, Hannes J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.