Süder-Rätsel Nr. 403 (gelöst) – (ehemalige) Mittelschule in der Bismarckstraße

Dieses Foto stammt von der Angelnschau, die vom 10. bis 12. Juli 1953 in Süderbrarup stattfand.

Die Frage zu diesem Bild lautet:

Wo fand die Kulturschau statt, die dieser Herr gerade besuchen will ?

Übrigens finde ich, der Herr sieht von hinten aus, wie der damalige Leiter der Volkshochschule Süderbrarup Hans Eggert – später als ehemaliger SS-Obersturmbannführer Johannes Preuß enttarnt (siehe Bericht „Post aus Süderbarup“ im SPIEGEL 8/1963).

Antworten per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_403a

Soili Damm:

Bürgerpark?
VG,
S.Damm

Corinna Wernecke:

Hallo!
Ich tippe auf das Gelände um die Angelnhalle.
Gruß Corinna

Den Bürgerpark gab es 1953 noch nicht – alles nur Wiesen und für die gilt das gleiche wie für das Gelände um die Angelnhalle: Dort wurden Kühe, Schweine und andere Tiere präsentiert (die Kleintierschau war wiederum noch an anderer Stelle). Aber unter Kultur verstand man schon damals etwas anderes. 🙂

Silas:

Die Mauer mit dem Gitter kommt mir sehr bekannt vor… aber woher? Ich tippe mal auf die Kappelner Straße zwischen Bürgerhaus und Marktplatz

 Peter Lausen:
Moin,
ich tippe mal auf den Marktplatz im Bereich der Strasse am Markt.
mfg Peter Lausen

suederraetsel_403b Das Geländer ist auch nach 60 Jahren immer noch an Ort und Stelle – kein Wunder, dass es einem bekannt vorkommt. Aber es ist weder in der Kappelner Straße noch Am Markt.

Die Ausstellung fand in der damaligen Mittelschule statt und dass das Geländer auch heute noch an Ort und Stelle ist, zeigt das Foto rechts.

Von einigen wird in ihrer Antwort auf einen entsprechenden Artikel in der Süderbraruper Chronik verwiesen. Für alle diejenigen, die nicht im Besitz der 1981er Chronik sind, hier die entsprechende Passage:

In der Schule an der Bismarckstraße gab es eine Gemäldeausstellung mit Bilder u.a. von Hans Holtorf, Jan Laß, Lutz und Hedda Thesen, Gerhard Bettermann und Prof. Rößner. Außerdem war in dieser Ausstellung Bildhauer Johannes Jensen, Kragholm mit kunsthandwerklich ausgezeichneten Arbeiten vertreten. Zu der Kulturschau gehörten ferner alte Eichentruhen, Schränke, Uhren und weitere wertvolle Leihgaben aus Privatbesitz. Ausstellungsstücke aus Handwebereien und Töpfereien des Angler Raumes rundeten das Bild über Kunst und Kunstgewerbe aus Angeln ab.

Hier noch die Antworten in chronologischer Reihenfolge:

Michaela Bielke:

Die Mauer erinnert mich an die der früheren Realschule. (heute Grundschule)
Ich komme dort oft vorbei, aber könnte nicht sagen, ob sie noch dort steht.
VG
Michaela

Marc-Oliver Holzem:

Moin,
das muß doch im Hintergrund die heutige „Brarup-Schule“, damals wohl Mittelschule in der Bismarckstraße sein. Der Zaun vorne sieht – meine ich – heute noch so aus. Und auch der hohe Sockel ist charakteristisch. Daß da mal Bäume vorgestanden haben – nun, das war mir nicht bewußt. . .
Herzliche Grüße,
Marc-Oliver Holzem

Karl Pusch:

Moin,
der Herr ist auf dem Weg in die Gemäldeausstellung. Sie war im Schulgebäude in der Bismarckstraße. Es wurden auch kunsthandwerkliche Arbeiten dort gezeigt.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Regina Burgwitz:

in der heutigen Brarup-Schule

Kai u. Gabi Wisniewski:

Hallo,
Lt. Chronik fand die Kulturschau an zwei Orten in Süderbrarup statt.
Zum einen gab es in der Schule an der Bismarckstr. eine Gemäldeausstellung
und verschiedene Bildhauer und Kunsthandwerkliche Arbeiten.
Zum anderen wurde vom Landeskulturverband in der Volkschule an der
Kappelner Str. ein wanderndes Museum aufgebaut.
Wo das Bild aufgenommen wurde kann ich nur raten. Ich denke es ist die Bismarckstraße.
Gruß Gabi und Kai

Hans-Rudolf Lühr:

Hallo. Das Geländer ist das gleiche, wie bei der Mittelschule in der Bismarckstr.

Corinna Wernecke:

Hallo!
Die Kulturschau fand in der Bismarckstr. in der Grundschule statt.
Gruß Corinna

Johannes Jensen:

Moin, auch mir kam das Gitter gleich bekannt vor. Jetzt weiß ich’s, schließlich bin ich dort sechs Jahre zur Schule gegangen. Die Kulturschau fand in der damaligen Mittelschule in der Bismarckstraße statt (heute Brarup-Schule).
Gruß, Hannes J.

Marco Witt:

Bismarckstr, jetzige Grundschule

Silas:

Jetzt dämmert es – in der Bismarkstraße die Grundschule? Die hat meines Erachtens die Mauer. Sind Braupmarkt da noch lang gegangen.

Günter Gosch:

Hallo.
Es ist die Brarup Schule in der Bismarkstrasse
Mfg Günter

Kai Jacobsen:

Hallo,
das Gitter könnte das der Grundschule in der Bismarckstr. sein.
Gruß,
Kai

Heinz Boysen:

Ich meine es ist an der ehemaligen Mittelschule HB

Gerhard Lorenzen:

Die Grundschule in der Bismarckstraße
MfG Gerhard

 

Bilderrätsel, , Permalink

19 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 403 (gelöst) – (ehemalige) Mittelschule in der Bismarckstraße

  1. Gerhard Lorenzen schreibt:

    Die Grundschule in der Bismarckstraße
    MfG Gerhard

  2. Günter Gosch schreibt:

    Hallo.
    Hans Eggert kenne ich sehr gut. Er hatte bei meinen Großeltern ein Zimmer gemietet. Hat auch geheiratet
    .

  3. Kai Jacobsen schreibt:

    Hallo,

    das Gitter könnte das der Grundschule in der Bismarckstr. sein.

    Gruß,
    Kai

  4. Günter Gosch schreibt:

    Hallo.
    Es ist die Brarup Schule in der Bismarkstrasse
    Mfg Günter

  5. Silas schreibt:

    Jetzt dämmert es – in der Bismarkstraße die Grundschule? Die hat meines Erachtens die Mauer. Sind Braupmarkt da noch lang gegangen.

  6. Marco Witt schreibt:

    Bismarckstr, jetzige Grundschule

  7. Johannes Jensen schreibt:

    Moin, auch mir kam das Gitter gleich bekannt vor. Jetzt weiß ich’s, schließlich bin ich dort sechs Jahre zur Schule gegangen. Die Kulturschau fand in der damaligen Mittelschule in der Bismarckstraße statt (heute Brarup-Schule).
    Gruß, Hannes J.

  8. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Die Kulturschau fand in der Bismarckstr. in der Grundschule statt.
    Gruß Corinna

  9. Peter Lausen schreibt:

    Moin,
    ich tippe mal auf den Marktplatz im Bereich der Strasse am Markt.
    mfg Peter Lausen

  10. Silas schreibt:

    Die Mauer mit dem Gitter kommt mir sehr bekannt vor… aber woher? Ich tippe mal auf die Kappelner Straße zwischen Bürgerhaus und Marktplatz

  11. Hans-Rudolf Lühr schreibt:

    Hallo. Das Geländer ist das gleiche, wie bei der Mittelschule in der Bismarckstr.

  12. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    Lt. Chronik fand die Kulturschau an zwei Orten in Süderbrarup statt.
    Zum einen gab es in der Schule an der Bismarckstr. eine Gemäldeausstellung
    und verschiedene Bildhauer und Kunsthandwerkliche Arbeiten.
    Zum anderen wurde vom Landeskulturverband in der Volkschule an der
    Kappelner Str. ein wanderndes Museum aufgebaut.
    Wo das Bild aufgenommen wurde kann ich nur raten. Ich denke es ist die Bismarckstraße.

    Gruß Gabi und Kai

  13. Regina Burgwitz schreibt:

    in der heutigen Brarup-Schule

  14. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    der Herr ist auf dem Weg in die Gemäldeausstellung. Sie war im Schulgebäude in der Bismarckstraße. Es wurden auch kunsthandwerkliche Arbeiten dort gezeigt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  15. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich tippe auf das Gelände um die Angelnhalle.
    Gruß Corinna

  16. Soili Damm schreibt:

    Bürgerpark?

    VG,
    S.Damm

  17. Marc-Oliver Holzem schreibt:

    Moin,
    das muß doch im Hintergrund die heutige „Brarup-Schule“, damals wohl Mittelschule in der Bismarckstraße sein. Der Zaun vorne sieht – meine ich – heute noch so aus. Und auch der hohe Sockel ist charakteristisch. Daß da mal Bäume vorgestanden haben – nun, das war mir nicht bewußt. . .
    Herzliche Grüße,
    Marc-Oliver Holzem

  18. Michaela Bielke schreibt:

    Die Mauer erinnert mich an die der früheren Realschule. (heute Grundschule)
    Ich komme dort oft vorbei, aber könnte nicht sagen, ob sie noch dort steht.
    VG
    Michaela