Süder-Rätsel Nr. 366 (gelöst) – Meierhof Nottfeld

Heute mal ein Bilderrätsel für echte Kenner.

Zu sehen ist eine alte Aufnahme eines Bauernhofs aus der näheren Umgebung Süderbrarups.
Der Hof hat sogar einen Namen.

Wie heißt der abgebildete Hof und in welchem Ort liegt er ?

Anzworten per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_366c

Bisher noch keine einzige Antwort – aber ich habe es mir schon gedacht, dass es bei diesem Bilderrätsel ohne zusätzliche Hilfe schwierig wird.

… und hier kommt sie, in Form eines aktuellen  Fotos. Hier ist das Gebäude allerdings von der Rückseite zu sehen.

suederraetsel_366b

Karl Pusch:

Moin,
ich rate Nottfeld, Niefeld 3. Das Haus kenne ich nicht, aber die drei Bäume hatten wir eventuell schon mal bei einem anderen Rätsel.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Damit hätten wir schon mal den richtigen Ort – fehlt noch der Name des Hofes.

Beim Einkaufen habe ich heute morgen von einem Nachbarn des gesuchten Hofes erfahren, dass das alte Foto seitenverkehrt ist. Also oben jetzt die richtige Ansicht des Hofes, die dann auch besser mit dem Bild im Bildband „Die Gemeinden des Amtes Süderbrarup“ zusammenpasst.

Vielleicht war das ja der Knackpunkt, warum der Hof bisher noch nicht von so vielen erkannt wurde. 🙂

Hartmut Stäcker:

Wenn es Niefeld 3 ist, müsste es ja der Tüxenhof sein.

Nur der Ort Nottfeld war aber richtig.

Biegt man von der Straße Süderbrarup-Steinfeld hinter der Schmiede Philipp rechts in die Nebenstraße nach Breau ein, so fährt man frontal auf den Meierhof in Nottfeld zu. Allerdings hat das heutige Aussehen des Hofes nur noch wenig Ähnlichkeit mit der historischen Aufnahme (siehe auch Bildband „Gemeinden des Amtes Süderbrarup“ Seite 323).

nottfeld_06

Die richtigen Antworten:

Sebastian Küppers:

Hallo,
nun bin ich mir sicher es handelt sich hioer um das Haus Marxsen in Nottfeld ! :-)
Gruß Sebastian

Karl Pusch:

Moin
der Meierhof.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Marc-Oliver Holzem:

Moin,
Niefeld 3 kann es nicht sein, denn Niefeld 3 ist das heutige Wohnhaus der Familie Meyer und das ist nicht auf dem zweiten Foto zu sehen. Auf dem zweiten Foto aus der Gegenwart ist das Wohnhaus des Meierhofes abgebildet, welcher schräg gegenüber von Meyers zu finden ist, also mit Rückwärtiger Zufahrt von der L 283 Brebel-Nottfeld. Da wäre ich aber bei der historischen Aufnahme im Leben nicht drauf gekommen;-)
Viele Grüße
Marc-Oliver Holzem

Kai u. Gabi Wisniewski:

Hallo,
Hier ist der „Meierhof“ der Familie Marxsen in Nottfeld zu sehen.
Gruß Gabi und Kai

Regina Burgwitz:

Meierhof in Nottfeld

Corinna Wernecke:

Hallo!
Das ist der Meierhof.
Gruß Corinna

Karl-Heinz Philipp:

Es handelt sich um den Hof Marxen in Nottfeld.

 

Bilderrätsel, Permalink

11 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 366 (gelöst) – Meierhof Nottfeld

  1. KARL-HEINZ PHILIPP schreibt:

    Es handelt sich um den Hof Marxen in Nottfeld.

  2. corinna wernecke schreibt:

    Hallo!
    Das ist der Meierhof.
    Gruß Corinna

  3. Regina Burgwitz schreibt:

    Meierhof in Nottfeld

  4. Hartmut Stäcker schreibt:

    Wenn es Niefeld 3 ist, müsste es ja der Tüxenhof sein.

  5. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    Hier ist der „Meierhof“ der Familie Marxsen in Nottfeld zu sehen.

    Gruß Gabi und Kai

  6. Marc-Oliver Holzem schreibt:

    Moin,
    Niefeld 3 kann es nicht sein, denn Niefeld 3 ist das heutige Wohnhaus der Familie Meyer und das ist nicht auf dem zweiten Foto zu sehen. Auf dem zweiten Foto aus der Gegenwart ist das Wohnhaus des Meierhofes abgebildet, welcher schräg gegenüber von Meyers zu finden ist, also mit Rückwärtiger Zufahrt von der L 283 Brebel-Nottfeld. Da wäre ich aber bei der historischen Aufnahme im Leben nicht drauf gekommen;-)
    Viele Grüße
    Marc-Oliver Holzem

  7. Sebastian Küppers schreibt:

    Hallo,
    nun bin ich mir sicher es handelt sich hioer um das Haus MArxsen in Nottfeld ! 🙂
    Gruß Sebastian

  8. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    ich rate Nottfeld, Niefeld 3. Das Haus kenne ich nicht, aber die drei Bäume hatten wir eventuell schon mal bei einem anderen Rätsel.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.