Süder-Rätsel Nr. 339 (gelöst) – Große Straße 33

suederraetsel_339a Anfang der 50er Jahre war Süderbrarup noch modisch voll auf der Höhe – jedenfalls was die Bekleidungsgeschäfte angeht.

Neben den bekannten Textilhäusern wie Prahm, Harmening, Lühr & Meyer, Blöcker & v.d. Osten und wie sie alle hießen, den verschiedenen Schuhgeschäften wie Bendixen und Gäthje gab es sogar ein Hut-Geschäft, wie das nebenstehende Bild zeigt.

Wo in Süderbrarup war dieser „Hut Salon“ zu finden ?

Amtworten per eMail oder Kommentar.

Zwischenstand:
Es gibt übrigens schon sechs Hut-Liebhaber, die den Standort dieses Salons richtig erkannt habe. Und zu meiner eigenen Verwunderung muss ich sagen, dass mich meine Erinnerung nicht getäuscht hat, als ich in einem früheren Artikel etwas über das Hutgeschäft geschrieben habe.

Für alle diejenigen, die bisher noch unschlüssig sind, hier ein etwas größerer Bildausschnitt:

suederraetsel_339b

Zur Auflösung dieses Bilderrätsels zitiere ich mich mal selbst, und zwar aus dem Artikel
Geschäftsreise“ in die Vergangenheit (8)“ über die linke Seite der Großen Straße und dort zum Grundstück Nr. 33:

Auf dem rechten Grundstücksteil wurde 1947 ein hölzerner Verkaufspavillon errichtet, in dem zunächst der Gemüsehändler Möller seinen Laden hatte. Später wurde das Gebäude vom auf der anderen Straßenseite gelegenen Kaufmann Jürgensen als Ausstellungs- und Lagerraum genutzt. Meiner Erinnerung nach gab es hier in den 50er oder 60er Jahren auch noch ein Hutgeschäft, es könnte sich allerdings auch im nebenan gelegenen Haus Nr. 35 befunden haben.

Das Hutgeschäft war also tatsächlich in dem hölzernen Pavillon, den viele vielleicht noch als Lager für Garten- und Haushaltsgeräte des Kaufhauses Jürgensen in Erinnerung haben werden. Die Lage dieses Pavillons zeigt das folgende Bild sehr schön. Entstanden ist es wohl um 1956 herum.

suederraetsel_339c

Erstaunlicherweise gab es eine ganze Reihe richtiger Antworten:

Regina Burgwitz:

In der Großen Straße (33 ? 35?), wo jetzt das Geschäft von Thiel ist

Manfred Gosch:

Moin
Mein Tip: Große Straße An der Stelle wo später Uhren Thiel sein Geschäft hatte. Nr. 40 ??Die Inhaberin könnte Frau Jürgensen gewesen sein, die Frau vom Kaufmann Jürgen Jürgensen.
Schöne Grüße

Karl Pusch:

Moin,
den Hutsalon gab es in der Großen Straße – später hatte Kaufmann J.Jürgensen diese kleine Verkaufshalle und heute steht an der Stelle das Uhrengeschäft Thiel.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

D.Block:

Diese Bude (Geschäft) gab es früher in der „Großen Straße“
gegenüber war die Meierei.(Oder?)

Johannes Jensen:

Moin, das war in der Großen Straße, wo jetzt der Laden von Thiel steht. An den Pavillon kann ich mich noch erinnern.
Gruß, Hannes J.

Corinna Wernecke:

Hallo!
Den Hut-Salon hat es in der Großen Str.33/35 gegeben.
Gruß Corinna

Soili Damm:

Wenn ich einen älteren Artikel von Ihnen richtig interpretiere, dann stand das Häuschen da, wo jetzt Juwelier Thiel sein Geschäft hat, Große Straße 35.

Heinz Boysen:

Hallo..der Salon stand auf dem Gelände der jetzigen Fa.Thiel.
MfG HB

Meike Marxen:

An einen Hutladen kann ich mich nicht erinnern. Vom Foto her würde ich Große Straße raten, und zwar dort, wo jetzt das Uhrengeschäft Thiel ist. Dahinter wäre dann der Bauernhof (da, wo Edeka war und heute ???-Geschäft ist) und die Gebäude dahinter wären Lühr & Meyer und Schüler.
Aber wie gesagt… geraten…
Grüße von
Meike

Hartmut Stäcker:

An dieser Hausecke hing doch später der von mir erwähnte (http://tikoblog.de/?p=270) Süßigkeiten-Automat, oder?

Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, Hartmut. Allerdings sieht es auf dem Foto unten – leider sehr undeutlich – so aus. als ob an der Ecke ein Automat hängt. Außerdem gehörten in den 50er Jahren ja Automaten sozusagen zum Standard bei Geschäften, die etwas auf sich hielten.

gr_str_195x

 

Dieser Beitrag wurde unter Bilderrätsel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Süder-Rätsel Nr. 339 (gelöst) – Große Straße 33

  1. Hartmut Stäcker sagt:

    An dieser Hausecke hing doch später der von mir erwähnte (http://tikoblog.de/?p=270) Süßigkeiten-Automat, oder?

  2. Meike Marxen sagt:

    An einen Hutladen kann ich mich nicht erinnern. Vom Foto her würde ich Große Straße raten, und zwar dort, wo jetzt das Uhrengeschäft Thiel ist. Dahinter wäre dann der Bauernhof (da, wo Edeka war und heute ???-Geschäft ist) und die Gebäude dahinter wären Lühr & Meyer und Schüler.
    Aber wie gesagt… geraten…

    Grüße von
    Meike

  3. Heinz Boysen sagt:

    Hallo..der Salon stand auf dem Gelände der jetzigen Fa.Thiel.
    MfG HB

  4. Soili Damm sagt:

    Wenn ich einen älteren Artikel von Ihnen richtig interpretiere, dann stand das Häuschen da, wo jetzt Juwelier Thiel sein Geschäft hat, Große Straße 35.

  5. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Den Hut-Salon hat es in der Großen Str.33/35 gegeben.
    Gruß Corinna

  6. Johannes Jensen sagt:

    Moin, das war in der Großen Straße, wo jetzt der Laden von Thiel steht. An den Pavillon kann ich mich noch erinnern.
    Gruß, Hannes J.

  7. Detlef Block sagt:

    Diese Bude (Geschäft) gab es früher in der „Großen Straße“
    gegenüber war die Meierei.(Oder?)

  8. Karl Pusch sagt:

    Moin,
    den Hutsalon gab es in der Großen Straße – später hatte Kaufmann J.Jürgensen diese kleine Verkaufshalle und heute steht an der Stelle das Uhrengeschäft Thiel.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  9. Manfred Gosch sagt:

    Moin
    Mein Tip: Große Straße An der Stelle wo später Uhren Thiel sein Geschäft hatte. Nr. 40 ??Die Inhaberin könnte Frau Jürgensen gewesen sein, die Frau vom Kaufmann Jürgen Jürgensen.
    Schöne Grüße

  10. Regina Burgwitz sagt:

    In der Großen Straße (33 ? 35?), wo jetzt das Geschäft von Thiel ist

Kommentare sind geschlossen.