Süder-Rätsel Nr. 322 (gelöst) – Schleswiger Straße

Dieses Bilderrätsel ist wohl nur für echte Süderbrarup-Kenner ohne weitere Hilfe lösbar – ich bin gespannt.

Die Straßenbauarbeiten, die hier zu sehen sind, sind wohl schon einige Jährchen her. Die angekündigte „schmale Fahrbahn“ scheint auch nicht besonders hinderlich zu sein. Man sieht eh nur ein einzelnes Fahrrad  auf der Straße.

Zur Erleichterung der Aufgabe:
von den beiden Häusern im Hintergrund existiert heute nur noch eins. Überhaupt hat sich die Bebauung der Gegend total verändert.

Welche Süderbraruper Straße wird hier erneuert ?

Antworten per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_322a

Michaela Bielke:

Sieht irgendwie nach Bahnhofstr. 26 aus.
VG
Michaela

Regina Burgwitz:

mein erster Impuls: Teichstraße

Beides ist nicht richtig. Man sollte sich übrigens von der recht spärlichen Bebauung nicht täuschen lassen.

Marc Schnau:

Moin Moin,

Rrrrisikoooo:
Mich erinnert es an die Holmer Straße, grob die Ecke Hausnr. 19 oder 21, lange bevor der Mühlenberg zugepflastert und sehr lange bevor der Kastanienweg erschlossen wurde.
Viele Grüße
Marc Schnau

Michaela Bielke:

Es ist diesmal wieder schwer. Mein 2. Versuch: Bahnhofstr./ Ecke Bismarckstr..
Vg
Michaela

Beides nicht richtig. Aber vielleicht hilft das ja weiter:

Das vordere der beiden Häuser steht nicht mehr und das hintere Haus hat heute die Hausnummer 14.

Michaela Bielke:

Es ist die Bahnhofstr.14. Das Haus meinte ich auch bei meiner 2. Antwort. Warum ich es als Eckhaus gesehen habe, weiß ich auch nicht. Das Wetter!!! :)
Vg
Michaela

Ich glaube, die Straßenbauarbeiten fanden etwa 1950 statt. Da dürfte die abgebildete Straßenseite in der Bahnhofstraße eigentlich nicht mehr so öde ausgesehen haben.

Regina Burgwitz:

nächster Versuch: Bismarckstraße

Leider auch nicht. Hier mal eine kleine Anleitung für die Besitzer einer Süderbraruper Chronik:

Das hintere Haus hat die Hausnummer 14 – es steht also auf der rechten Seite der gesuchten Straße. Damit hattedas inzwischen nicht mehr existierende Haus eine höhere Hausnummer als 14 und muss nach 1950 abgerissen worden sein. Weiterhin müssen die auf die Nummer 14 folgenden heute existierenden Häuser auf der rechten Straßenseite alle nach 1950 erbaut worden sein – jedenfalls soweit sie auf dem Bild zu sehen sein müssten.

Jetzt noch ein bisschen in der Chronik blättern und man hat die Lösung. 🙂

Corinna Wernecke:

Hallo!
Ich tippe auf die Mühlenstr.
Gruß Corinna

Die Mühlenstraße ist es auch nicht – passt auch nicht, wenn man die oben beschriebene Methode anwendet.

Kai u. Gabi Wisniewski:

Hallo,
Ich versuche es mal mit der Westenstr.
Gruß Gabi

Kann nicht sein, denn das Haus Westenstraße 14 (Helm, früher Lin) wurde erst 1958 gebaut. Außerdem erhielt die Westenstraße erst 1962/63 eine Teerdecke und vorher war hier nicht viel mit Straßenbauarbeiten.


Man glaubt es kaum, aber es handelt sich hier tatsächlich um die Schleswiger Straße, die 1950 auf dieser Höhe noch sehr spärlich bebaut war. Ganz hinten sieht man das Haus des Schneidermeisters Ochsenfarth (Nr. 14). Das kleine Haus davor ist das ehemalige Haus Nr.18 des früheren Gemeindeboten Bauer, das 1968 abgerissen wurde (heute der Parkplatz neben der Praxis Hofstetter/Pönnighaus). Die übrigen Häuser, die hier heute zu sehen wären, wurden erst später erbaut: Arbeitsamt (Nr.16) 1952, Dr. Esenwein (Nr.24) 1953.

Wir hatten ja schon einmal ein Rätsel zum Ausbau der Schleswiger Straße 1950. In diesem Zusammenhang meinte Karl Pusch damals, dass beim Ausbau große Mengen Sand bewegt wurden und dass dazu Loren eingesetzt wurden. Belegen konnten wir das damals allerdings nicht.  Aber jetzt:

Hier ist ein Bild mit den Loren auf Höhe der Westenstraße.

suederraetsel_322b

Neben den Tipps, in denen diverse andere Süderbraruper Straßen genannt wurden, gab es natürlich auch richtige Antworten:

Karl Pusch:

Moin,
wir befinden uns in der Schleswiger Straße und sehen im Hintergrund das Haus Nr. 14 (früher Fam. Ochsenfarth) und das ehemalige Haus Nr. 18 (früher wohnte dort bis 1968 Fam. Bauer) im Vordergrund. Heute ist hier ein Parkplatz.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Heinz Boysen:

Hallo-das ist die Schleswigerstrasse-im Hintergrund Schneider Ochsenfahrt!
Freundl.Grüsse HB

Jürgen Ochsenfarth:

Moin,
es handelt sich um die Erneuerung der Schleswiger Straße.
Viele Grüße
J. Ochsenfarth

Regina Burgwitz:

passt eigentlich nur noch auf die Schleswiger Straße

Es ist also wirklich das Haus Schleswiger Str.14 – beim Rätsel 38 hat Herr Ochsenfarth ein Foto des Hauses zur Verfügung gestellt, auf dem es zu identifizieren ist

Hans Heinrich Hennings:

Hallo Freunde
Es ist die Schleswiger Str.
Das Haus im Hintergrund ist N14 Schneidermeister Ochsenfart
Im ersten Haus wohnte Fam.Bauer (Gemeindediener)
Zwischen den Häusern geht es zum Altern Markt.
Auf der Koppel links (Skaus Koppel nannten wir sie) haben wir Drachen steigen lassen.Das Halt Schild steht vor jetzt Bäcker Schaper (damals Wikors ? )
Viele Grüße Heini….

 

Bilderrätsel, Permalink

15 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 322 (gelöst) – Schleswiger Straße

  1. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    Ich versuche es mal mit der Westenstr.

    Gruß Gabi

  2. Hans Heinrich Hennings schreibt:

    Hallo Freunde
    Es ist die Schleswiger Str.
    Das Haus im Hintergrund ist N14 Schneidermeister Ochsenfart
    Im ersten Haus wohnte Fam.Bauer (Gemeindediener)
    Zwischen den Häusern geht es zum Altern Markt.
    Auf der Koppel links (Skaus Koppel nannten wir sie) haben wir Drachen steigen lassen.Das Halt Schild steht vor jetzt Bäcker Schaper (damals Wikors ? )
    Viele Grüße Heini….

  3. Regina Burgwitz schreibt:

    Es ist also wirklich das Haus Schleswiger Str.14 – beim Rätsel 38 hat Herr Ochsenfarth ein Foto des Hauses zur Verfügung gestell, auf dem es zu identifizieren ist

  4. Regina Burgwitz schreibt:

    passt eigentlich nur noch auf die Schleswiger Straße

  5. Corinna Wernecke schreibt:

    Korrektur: Mühlenstr.

  6. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich tippe auf die Mühelnstr.
    Gruß Corinna

  7. Regina Burgwitz schreibt:

    nächster Versuch: Bismarckstraße

  8. Michaela Bielke schreibt:

    Es ist die Bahnhofstr.14. Das Haus meinte ich auch bei meiner 2. Antwort. Warum ich es als Eckhaus gesehen habe, weiß ich auch nicht. Das Wetter!!! 🙂
    Vg
    Michaela

  9. Jürgen Ochsenfarth schreibt:

    Moin,

    es handelt sich um die Erneuerung der Schleswiger Straße.
    Viele Grüße
    J. Ochsenfarth

  10. Heinz Boysen schreibt:

    Hallo-das ist die Schleswigerstrasse-im Hintergrund Schneider Ochsenfahrt!
    Freundl.Grüsse HB

  11. Michaela Bielke schreibt:

    Es ist diesmal wieder schwer. Mein 2. Versuch: Bahnhofstr./ Ecke Bismarckstr..
    Vg
    Michaela

  12. Marc Schnau schreibt:

    Moin Moin,

    Rrrrisikoooo:
    Mich erinnert es an die Holmer Straße, grob die Ecke Hausnr. 19 oder 21, lange bevor der Mühlenberg zugepflastert und sehr lange bevor der Kastanienweg erschlossen wurde.

    Viele Grüße
    Marc Schnau

  13. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    wir befinden uns in der Schleswiger Straße und sehen im Hintergrund das Haus Nr. 14 (früher Fam. Ochsenfarth) und das ehemalige Haus Nr. 18 (früher wohnte dort bis 1968 Fam. Bauer) im Vordergrund. Heute ist hier ein Parkplatz.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  14. Regina Burgwitz schreibt:

    mein erster Impuls: Teichstraße

  15. Michaela Bielke schreibt:

    Sieht irgendwie nach Bahnhofstr. 26 aus.
    VG
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.