Süder-Rätsel Nr. 271 (gelöst) – ehem. Stahlhalle der Firma Dechow

Mal wieder Zeit für ein aktuelles Foto aus Süderbrarup – aber leicht wird es trotzdem nicht.

Wo ist die unten abgebildete „Kunst am Bau“ zu sehen ?

Antworten per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_271a

Gudrun Fricke-Jensen:

Tja, bei so aktuellen Fotos muss ich leider passen. Ich war gestern in Süder aber diese Kunst hab ich nicht gesehen

Das wird sicherlich auch für Leser, die täglich in Süderbrarup sind, nicht ganz einfach. Sollte es zu schwierig sein, gibt es morgen zusätzliche Tipps.

Carsten Jegminat:

Moin, darf ich bei diesem Rätsel auch mitraten, oder bin ich diesmal gesperrt?

Natürlich dürfen Sie mitraten – und für die Übrigen:
diese Frage von Herrn Jegminat kann man auch als Hinweis für die Lösung ansehen.

Richtige Antworten gibt es bereits von Volker Boldt und Heinz Boysen (und Carsten Jegminat weiß sowieso Bescheid). Für alle anderen hier ein etwas erweiterter Bildausschnitt – vielleicht hilft’s ja.

dechowhalle

Karl Pusch:

Moin,
es ist die Rückseite des Schuppens hinter der alten Möbelfabrik Bendixen.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Das ist natürlich … nicht richtig. Übrigens (falls das die Ursache des Irrtums war) - der Herr Jegminat kann von zu Hause in verschiedene Richtung blicken. 🙂

dechow_2 Das gesuchte Gebäude befindet sich nämlich auf der anderen Seite der Bismarckstraße. Es handelt sich um die ehemalige Stahlhalle der Firma Dechow, die man sieht, wenn man den schmalen Fußweg zwischen den Grundstücken Bismarckstraße 2 und 4 Richtung Bahnhofstraße geht. (siehe vervollständigtes Foto oben).

In der 400 qm großen Stahlhalle  wurden Stahlträger und anderer Baustahl gelagert. Sie wurde von der Firma Dechow im Jahre 1969 errichtet. Wegen des moorigen Untergrundes waren aufwendige Gründungsarbeiten erforderlich. So wurden für das Hallenfundament 79 Brunenringe von 1,50 m Durchmesser und 97 Brunnenringe von 2,00 m Durchmesser im Boden versenkt und mit Beton aufgefüllt. Für den Bau dieser Halle wurden viele Tonnen Stahl, Beton und Kies im ehemaligen Garten der Familie Dechow versenkt.

dechow_1

Wie die Halle zur Zeit genutzt wird, kann ich nicht sagen.

Richtige Antworten kamen von:

Volker Boldt:

Moin moin,
Das dürfte die Rückseite der ehemaligen Dechowhalle sein, die in regelmäßigen Abständen von Profis neu gestaltet wird. Zugang ist von der Bismarckstraße, Bahnhofstraße und auch der großen Straße (neben der Bäckerei Michaelis) möglich.

herzliche Grüße
Volker Boldt

Heinz Boysen:

Hallo-wenn man von der Bismarckstrasse durch den“Postgang“zur Bahnhofstrasse
geht,sieht man vor sich den Hallenbau der Fa.Julius Dechow.
Der Wandsockel ist mit diesen bunten Bildern vollgespräht.
Frdl.Grüsse H.B.

Michaela Bielke:

Hallo,
es könnte die Rückseite von ehemals Dechow sein.
VG
Michaela

Sebastian Küppers:

Hallo,
das müsste die alte Dechowhalle sein. Links ist der Holzzaun zu sehn der den ehemaligen Aldiparkplatz umzeunt.
MfG,
Sebastian Küppers

P.S.: und der Weg ist der, der Verbindungsweg vom ehemaligen Modehaus Prahm/ alte Post zur Bismarkstraße für (kommt raus gegenüber von Hausnr. 5)

Corinna Wernecke:

Hallo!
Das Kunstwerk kann man von der Bismarckstr. aus sehen, ich glaube
das Gebäude steht hinter der ehemaligen Post.
Gruß Corinna

Günter Gosch:

Hallo.
Der Weg von der Bismarkstrasse mündet zur Fleischerei Wiese. Dort ist das Bild zu sehen.
Gruß Günter.

 

Bilderrätsel, , Permalink

11 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 271 (gelöst) – ehem. Stahlhalle der Firma Dechow

  1. Günter Gosch schreibt:

    Hallo.
    Der Weg von der Bismarkstrasse mündet zur Fleischerei Wiese. Dort ist das Bild zu sehen.
    Gruß Günter.

  2. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Das Kunstwerk kann man von der Bismarckstr. aus sehen, ich glaube
    das Gebäude steht hinter der ehemaligen Post.
    Gruß Corinna

  3. Sebastian Küppers schreibt:

    Hallo,
    das müsste die alte Dechowhalle sein. Links ist der Holzzaun zu sehn der den ehemaligen Aldiparkplatz umzeunt.
    MfG,
    Sebastian Küppers

  4. Michaela Bielke schreibt:

    Hallo,
    es könnte die Rückseite von ehemals Dechow sein.
    VG
    Michaela

  5. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    es ist die Rückseite des Schuppens hinter der alten Möbelfabrik Bendixen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  6. Heinz Boysen schreibt:

    Hallo-wenn man von der Bismarckstrasse durch den“Postgang“zur Bahnhofstrasse
    geht,sieht man vor sich den Hallenbau der Fa.Julius Dechow.
    Der Wandsockel ist mit diesen bunten Bildern vollgespräht.
    Frdl.Grüsse H.B.

  7. Carsten Jegminat schreibt:

    Moin, darf ich bei diesem Rätsel auch mitraten, oder bin ich diesmal gesperrt?

  8. Volker Boldt schreibt:

    Bilderrätsel 271
    Moin moin,
    Das dürfte die Rückseite der ehemaligen Dechowhalle sein, die in regelmäßigen Abständen von Profis neu gestaltet wird. Zugang ist von der Bismarckstraße, Bahnhofstraße und auch der großen Straße (neben der Bäckerei Michaelis) möglich.

    herzliche Grüße
    Volker Boldt

  9. Volker Boldt schreibt:

    Bilderrätsel 271
    Moin moin,
    Das dürfte die Rückseite der ehemaligen Dechowhalle sein, die in regelmäßigen Abständen von Profis neu gestaltet wird.

    herzliche Grüße
    Volker Boldt

  10. Gudrun Fricke-Jensen schreibt:

    Tja, bei so aktuellen Fotos muss ich leider passen. Ich war gestern in Süder aber diese Kunst hab ich nicht gesehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.