Süder-Rätsel Nr. 229 (gelöst) – Bachstraße

Kann man an einem Zaun die Straße erkennen ?

Ich finde in diesem Fall schon. Mir jedenfalls ist dieser Zaun früher immer aufgefallen.

In welcher Straße Süderbrarups war dieser Zaun zu finden ?

Antworten per eMail oder Kommentar – Auflösung am 22.07.2012.

suederraetsel_229a

Kai u. Gabi Wisniewski:

Hallo,
ich Rate mal drauf los. Es könnte sich um die Schleswigerstr Str. handeln.
Ich weiß zwar nicht welches Haus aber vom Verlauf der Strasse könnte es angehen.

Gruß Gabi

Die Schleswiger Straße hat zwar auch zwei so abschüssige Stellen. In diesem Fall handelt es sich aber  um die Bachstraße. Zu sehen ist der Zaun vor dem Haus Nr. 48 auf der linken Seite vom Marktplatz kommend.

nr48-alt

nr48-2003 Erkannt haben die Bachstraße

Karl Pusch:

Moin,
in der Bachstraße.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Dietmar Nisch:

B a c h s t r a s s e und an manchen Winterwochen auch Rutschbachstrasse, weil es abschüssig runter zum Bächlein ging. Sandige Bürgerwege und Strasse ebenso waren damals noch ein Naturerlebnis. Es funktionierte auch ohne Beton und Asphalt. Gruß Dietmar

I strassenbau_2012 m Moment sieht die Bachstraße wegen der Straßenbauarbeiten ungefähr wieder so wie Anfang der 50er Jahre aus.

Gudrun Fricke-Jensen:

Ich kann mich auch an diesen Zaun erinnern. Kann es sein, dass er in der Bachstraße war/ist?

 

Bilderrätsel, Permalink

5 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 229 (gelöst) – Bachstraße

  1. Dietmar Nisch schreibt:

    Hallo, falls heute noch Korrektur möglich ist,könnte es besser heissen, statt Glatteisstrasse R u t s c h b a c h s t r a s s e ?
    Gruß Dietmar

  2. Gudrun Fricke-Jensen schreibt:

    Ich kann mich auch an diesen Zaun erinnern. Kann es sein, dass er in der Bachstraße war/ist?

  3. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    ich Rate mal drauf los. Es könnte sich um die Schleswigerstr Str. handeln.
    Ich weiß zwar nicht welches Haus aber vom Verlauf der Strasse könnte es angehen.

    Gruß Gabi

  4. Dietmar Nisch schreibt:

    B a c h s t r a s s e und an manchen Winterwochen auch Glatteisstrasse, weil es abschüssig runter zum Bächlein ging. Sandige Bürgerwege und Strasse ebenso waren damals noch ein Naturerlebnis. Es funktionierte auch ohne Beton und Asphalt. Gruß Dietmar

  5. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    in der Bachstraße.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.