Süder-Rätsel Nr. 117 (gelöst)

suederraetsel_117b Das vorige Bilderrätsel ist zwar noch nicht aufgelöst, aber es gibt schon  mal das nächste – denn hier muss man ein bisschen überlegen.

Zu welchem Gebäude gehörte das abgebildete Fenster ?

(Das Gebäude existiert in dieser Form nicht mehr)

Antworten per eMail oder Kommentar.


Eine interessante aber falsche Antwort von Karl Pusch möchte ich den Lesern nicht vorenthalten:

Moin,
auf der Leuchtreklame steht Handelsgold. So könnte es sich um den Laden von Meta Berg(später Walter Boysen), Große Straße 21 handeln.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Klingt interessant – nur da steht nicht „Handelsgold“.  Deshalb mal als Tipp:
Wenn man ein Bildbearbeitungsprogramm hat, das Fotos horizental spiegeln kann, kann man sehr gut erkennen, was dort steht. Wer nicht so ein Programm besitzt, kann es ja mal mit einem Spiegel versuchen. 🙂


Ich habe das Rätselbild jetzt mal horizontal gespiegelt. Nun erkennt man, dass sich im Fenster der Schriftzug „Julius Dechow“ spiegelt – also muss das gesuchte Gebäude gegenüber von Dechow auf der anderen Straßenseite liegen.

Da das Foto schon etwas älter ist, handelt es sich um das Gebäude der ehemaligen Spar- und Darlehnskasse Süderbrarup, das inzwischen allerdings schon zweimal umgebaut wurde.

suederraetsel_117l
….
Die Antworten:

Hartmut Stäcker:

Es ist das Haus, das gegenüber von „Julius Dechow“ steht, mehr kriege ich nicht raus.

Michaela Bielke:

Hallo,
da ich in dem Schriftzug Julius Dechow erkenne, müßte es das alte Gebäude der jetzigen Raiffeisenbank sein.
Viele Grüße
Michaela

Torsten Wullf:

Moin
das war ja ganz schön kniffelig, aber nicht unlösbar. Der Hinweis mit der Spiegelung war sehr hilfreich, und dann musste ich nur noch ältere Beiträge durchsuchen, und wurde fündig. Das abgebildete Fenster gehört zum ehemaligen Gebäude der ehemaligen Spar- und Darlehenskasse in der Grossen Strasse.
Vielen Dank für dies nette Rätsel
Torsten

Karl Pusch:

Hallo,
die Straße stimmt doch. Der Schriftzug Julius Dechow spiegelt sich im Gebäude Große Str. 16, in dem zu der Zeit die Spar- und Darlehnskasse ihren Sitz hatte.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Pusch

Corinna Wernecke;

Hallo!
Ich vermute das Haus stand gegenüber der Fa. Dechow in der
Großen Str.

Nachtrag:
Es ist das Gebäude der Spar- u. Darlehnskasse, jetzt Volksbank.
Gruß Corinna

 

Bilderrätsel, Permalink

7 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 117 (gelöst)

  1. Corinna Wernecke schreibt:

    Nachtrag:
    Es ist das Gebäufe der Spar- u. Darlehnskasse, jetzt Volksbank.
    Gruß Corinna

  2. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich vermute das Haus stand gegenüber der Fa. Dechow in der
    Großen Str.
    Gruß Corinna

  3. Torsten Wullf schreibt:

    Moin
    das war ja ganz schön kniffelig, aber nicht unlösbar. Der Hinweis mit der Spiegelung war sehr hilfreich, und dann musste ich nur noch ältere Beiträge durchsuchen, und wurde fündig. Das abgebildete Fenster gehört zum ehemaligen Gebäude der ehemaligen Spar- und Darlehenskasse in der Grossen Strasse.
    Vielen Dank für dies nette Rätsel
    Torsten

  4. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    auf der Leuchtreklame steht Handelsgold. So könnte es sich um den Laden von Meta Berg(später Walter Boysen), Große Straße 21 handeln.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

    • Karl Pusch schreibt:

      Hallo,
      die Straße stimmt doch. Der Schriftzug Julius Dechow spiegelt sich im Gebäude Große Str. 16, in dem zu der Zeit die Spar- und Darlehnskasse ihren Sitz hatte.
      Mit freundlichen Grüßen
      Karl Pusch

  5. Michaela Bielke schreibt:

    Hallo,
    da ich in dem Schriftzug Julius Dechow erkenne, müßte es das alte Gebäude der jetzigen Raiffeisenbank sein.
    Viele Grüße
    Michaela

  6. Hartmut Stäcker schreibt:

    Es ist das Haus, das gegenüber von „Julius Dechow“ steht, mehr kriege ich nicht raus.