Brarup-Markt – ohne Moos nichts los

moos In den fünfziger und frühen sechziger Jahren konnte man – wie ich bereits in meinen Erinnerungen an die damalige Zeit schrieb – mit zwei Mark als Kind noch einen vergnüglichen Nachmittag auf dem Brarup-Markt verbringen. Heutzutage kommt man auch mit der zehnfachen Summe von zehn Euro nicht sehr weit. Das liegt einerseits wohl an den gestiegenen Ansprüchen der Kinder, andererseits an den aktuellen Preisen der (zum Teil natürlich technisch sehr viel anspruchvolleren) Attraktionen auf dem Jahrmarkt.

 

In der folgenden Bildergalerie sind einige der diesjährigen Markt-Attraktionen und die dort verlangten Preise (Stand Freitag nachmittags) zu sehen.

Aktuelles, Süderbrarup, Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.