Als die Gemeindeverwaltung kalte Füße bekam

Das folgende Bild zeigt – bis auf einige Ausnahmen – die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Mitte der 50er Jahre. Vor dem Gemeindebüro liegt Schnee – es muss also im Winter gewesen sein. Über Datum und Anlass dieses Fotos könnte uns vielleicht Helmut Marxen etwas sagen.

Auf dem Bild fehlt unter anderem der damalige Leitende Verwaltungsbeamte Otto Jacobsen. Aber vielleicht ist er ja derjenige, der auf das berühmte Knöpfchen des Fotoapparats gedrückt hat. Ich vermute aber eher, dass er wirklich kalte Füße bekommen hat, und deshalb lieber in seinem Büro geblieben ist.

Ich verzichte bewusst darauf, die Namen der einzelnen Mitarbeiter zu nennen. Vielleicht erkennen einige Leser ja noch den einen oder anderen. Mal sehen, ob wir die die Namen auf diese Weise zusammenbekommen.

In welcher Weise der Hund am linken unteren Rand dazu gehört, weiß ich allerdings auch nicht.

verwaltung_2   verwaltung_1


Karl Pusch mit dem ersten Versuch:

Hallo,
einige Personen sind mir bekannt.
Herr Bruno Marxen, Herr Ehlers, Herr Tikovsky, Herr Haß, Herr Helmut Marxen und nun bekomme ich selbst kalte Füße.
Alle anderen mit ??? (Herr Carstensen,Frau Petersen und Herr Harksen) Hatte die Familie Hamann – Gerätewart der Feuerwehr – nicht solchen Hund?

Nicht schlecht.
So weit ich das beurteilen kann, sind schon mal 6 Treffer dabei.
Zu der Sache mit dem Hund kann ich allerdings nichts sagen. Ich hatte damals ziemliche Angst vor Hunden und habe einen weiten Bogen um sie gemacht.

Also fangen wir mal mit dem Identifizieren der Personen an (von links nach rechts) – falls ich falsch liegen sollte, wird mich sicherlich Helmut Marxen demnächst korrigieren.

Herr Bruno Marxen
Herr Hermann Harksen (Bauhof, zeitweise auch stellvertretender Bürgermeister)
Herr Ernst Ehlers (Bürgermeister)
Herr Hans Tikovsky (nur der Kopf zu sehen)
Fräulein  Hansen
Herr Erichsen
Herr Hermann Hass
Herr Helmut Marxen
Herr Hölterhoff

Helmut Marxen:

Zu der kompletten Namensliste der Süderbraruper auf dem Foto sage ich noch nichts. Nur dies: Der junge Mann neben mir ganz rechts hieß Hölterhoff und kam aus Schleswig; er wurde (wie auch vor und nach ihm etliche Beamtenanwärter) von uns im Auftrage des Innenministeriums als Inspektorenanwärter ausgebildet.

Karl Pusch per eMail:

Moin,
der Kellner könnte Herr Erichsen sein . Ich kannte einen Bernd Erichsen und sein Vater war bei der Gemeinde. Die Mutter hat auch gekellnert. Sie wohnten aber
„ Am Markt 3 „.

und

Moin nochmal, da ist mir das Ding zu schnell abgeflitzt.  Kann es eine Frau Hansen sein?  Der Azubi vielleicht der Herr  G.Harksen – man beachte mal die Nasen vom Vater und vom Sohn.

Damit hätten wir aus meiner Sicht die Namensliste komplett. Ich habe die Namen mal oben ergänzt. Zur Frage, ob das so korrekt ist, müssen wir wohl die Bestätigung von Helmut Marxen abwarten – vielleicht weiß er auch noch, wann das Bild entstanden sein könnte.

Zu Herrn Erichsen: Ich hatte immer gedacht, er hätte im Haus Bachstraße 75 (direkt an der Quellenstraße) gewohnt, in der Chronik findet man nichts dazu (oder ich bin zu blind).

Süderbrarup, , Permalink

2 Kommentar zu Als die Gemeindeverwaltung kalte Füße bekam

  1. Helmut Marxen schreibt:

    Zu der kompletten Namensliste der Süderbraruper auf dem Foto sage ich noch nichts. Nur dies: Der junge Mann neben mir ganz rechts hieß Hölterhoff und kam aus Schleswig; er wurde (wie auch vor und nach ihm etliche Beamtenanwärter) von uns im Auftrage des Innenministeriums als Inspektorenanwärter ausgebildet.

  2. Karl Pusch schreibt:

    Hallo,
    einige Personen sind mir bekannt.
    Herr Bruno Marxen, Herr Ehlers, Herr Tikovsky, Herr Haß, Herr Helmut Marxen und nun bekomme ich selbst kalte Füße.
    Alle anderen mit ??? (Herr Carstensen,Frau Petersen und Herr Harksen) Hatte die Familie Hamann – Gerätewart der Feuerwehr – nicht solchen Hund?
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.