Das „Super-Fahrrad“

Früher sah man sie gelegentlich in Süderbrarup:

Dieses mit allen möglichen „Schikanen“ ausgestattete Super-Fahrrad und seinen Besitzer. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch daran.

Allerdings habe ich beide jetzt schon viele Jahre nicht mehr in unseren Straßen gesehen. Wer weiß, was aus beiden geworden ist.

fahrrad_1 fahrrad_2

Karl Pusch schreibt:

Moin,
diesen Herrn mit dem Fahrrad wollte ich damals bei den Süderbraruper Originalen
melden.Ich kam und komme doch nicht auf seinen Namen. Gewohnt hat er in Rurup , meine ich. Verbleib ?

Auch Carsten Jegminat erinnert sich:

Moin, bei Rurup und einem genaueren Blick auf die Armstumpen fällt es mir wieder ein: Peter hieß er. Sehr geschickt beim z.B. Zigaretten rausholen und anzünden (damals im Löwenbräu). War er nicht auch CB-Funker, damals?

Und Corinna Wernecke hat ihre Eltern befragt:

Hallo!
Ich habe mal meine Eltern gefragt, und sie kennen diesen Herrn.
Als Kind haben wir sein tolles Fahrrad immer bestaunt und uns gewundert, wie
er ohne richtige Beine und ohne Hände so cool damit gefahren ist.
Er heißt Peter Weichert. Was aus ihm geworden ist können mir meine Eltern
leider nicht sagen.


fahrrad_3 Hier noch mal ein Detail-Ausschnitt des Fahrrads. Rurup scheint zu stimmen.

„RURUP01″ könnte so etwas wie das Rufzeichen (oder wie immer man das nennt)  eines CB-Funkers sein.


Der „Nebel“ um den Fahrradbesitzer lichtet sich weiter.

Peter Quast schreibt:

peter weichert hat in den 80 jahren bei DANFOSS in flensburg gearbeitet.

Karsten Pellatz;

Hallo.
Peter Weichert kannte ich schon seit Kindertagen persönlich. Er ist leider vor einigen Jahren gestorben. Was aus seinem Kultfahrrad geworden ist kann ich leider nicht sagen.

MfG
K. Pellatz

Süderbrarup, Permalink

6 Kommentar zu Das „Super-Fahrrad“

  1. Karsten Pellatz schreibt:

    Hallo.
    Peter Weichert kannte ich schon seit Kindertagen persönlich. Er ist leider vor einigen Jahren gestorben. Was aus seinem Kultfahrrad geworden ist kann ich leider nicht sagen.

    MfG
    K. Pellatz

  2. Jan Sieber schreibt:

    Als ich das Bld sah, kam bei mir auch gleich die Erinnerung hoch. Meine Mutter hat von ca. 1979 bis 1985 (plus / minus 2 Jahre, bin mir da nicht ganz sicher) die Bahnhofskneipe betrieben. Und daher kenne ich auch diesen Hern. Ich war immer wieder erstaunt, was er mit seinen Armstümpfen so anstellen konnte. Zigaretten aus der Schachtel holen, Geld aus der Geldbörse holen und Biertrinken sowieso.

  3. Peter Quast schreibt:

    peter weichert hat in den 80 jahren bei DANFOSS in flensburg gearbeitet.

  4. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich habe mal meine Eltern gefragt, und sie kennen diesen Herrn.
    Als Kind haben wir sein tolles Fahrrad immer bestaunt und uns gewundert, wie
    er ohne richtige Beine und ohne Hände so cool damit gefahren ist.
    Er heißt Peter Weichert. Was aus ihm geworden ist können mir meine Eltern
    leider nicht sagen.
    Gruß Corinna Wernecke

  5. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    diesen Herrn mit dem Fahrrad wollte ich damals bei den Süderbraruper Originalen
    melden.Ich kam und komme doch nicht auf seinen Namen. Gewohnt hat er in Rurup , meine ich. Verbleib ?
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

    • Carsten Jegminat schreibt:

      Moin, bei Rurup und einem genaueren Blick auf die Armstumpen fällt es mir wieder ein: Peter hieß er. Sehr geschickt beim z.B. Zigaretten rausholen und anzünden (damals im Löwenbräu). War er nicht auch CB-Funker, damals?
      Carsten Jegminat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.