Süder-Rätsel Nr. 33 (gelöst)

Hier noch schnell etwas zum Rätseln für das Wochenende:

Zu welchem Gebäude gehört dieses Fenster ?

Lösungsvorschläge per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_33a

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass dieses Rätsel bis zum Sonntag nicht gelöst wird.
Großer Irrtum meinerseits – es gibt bereits drei richtige Lösungen:

Michaela Bielke:

Es müßte ein Fenster vom Autohaus Warwel (Werkstatt) sein.
Viele Grüße
Michaela

Karl Pusch (per eMail):

Moin,
Wetten dass.. ? – läuft gerade im Fernsehen -
Es ist das Fenster der Firma Warwel. Ich habe die Lampe erkannt.
Schönes Wochenende wünscht
Karl Pusch

Marit Höhne:

Hallo, heute möchte ich als „alte“ Süderbraruperin auch mal einen Lösungsversuch starten. Ich habe das Gefühl, dass sich in dem Fenster das Bahnwärterhäuschen in der Raiffeisenstraße spiegelt und daneben der Bezugsverein. Damit müßte das Fenster von Warwels Austowerkstatt sein, die früher die HaGe war.
Herzliche Grüße
Marit Höhne

Dass man das Fenster an der Lampe im Gebäude erkennt, hätte ich nun nicht erwartet. Das Naheliegendste war für mich eigentlich, dass man – wie Marit Höhne – das im Fenster gespiegelte Stellwerksgebäude erkennt und dann durch Kombinieren herausfindet, dass es sich nur um die Warwel’sche Werkstatt handeln kann.

Aber wie auch immer – alle drei Lösungen sind richtig, und ich muss mir für’s Wochenende wohl noch ein neues Rätsel ausdenken.

Nachtrag von Karl Pusch:

Moin,
wenn man seinen Arbeitsplatz auf dem Stellwerk hatte und morgens und abends die Lampe in der Werkstatt brannte, fiel sie einem schon auf.
Viele Grüße
Karl Pusch

suederraetsel_33l
BilderrätselPermalink

3 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 33 (gelöst)

  1. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    wenn man seinen Arbeitsplatz auf dem Stellwerk hatte und morgens und abends die Lampe in der Werkstatt brannte, fiel sie einem schon auf.
    Viele Grüße
    Karl Pusch

  2. Marit Höhne schreibt:

    Hallo, heute möchte ich als „alte“ Süderbraruperin auch mal einen Lösungsversuch starten. Ich habe das Gefühl, dass sich in dem Fenster das Bahnwärterhäuschen in der Raiffeisenstraße spiegelt und daneben der Bezugsverein. Damit müßte das Fenster von Warwels Austowerkstatt sein, die früher die HaGe war.
    Herzliche Grüße
    Marit Höhne

  3. Michaela Bielke schreibt:

    Es müßte ein Fenster vom Autohaus Warwel (Werkstatt) sein.
    Viele Grüße
    Michaela