Süder-Rätsel Nr. 31 (gelöst)

Es gibt ein neues (Bilder-)Rätsel.

Worauf guck(t)en diese Menschen so gebannt ?

Es ist übrigens keine Szene aus dem Film „Männer die auf Ziegen starren“ – denn 1. sind nicht nur Männer auf dem Bild und 2. starren sie auch nicht auf Ziegen.

Und auch der Akt-Malkurs der Amtsvolkshochschule ist es nicht – dazu sehen einige der Personen viel  zu gelangweilt aus. 🙂

Lösungsvorschläge per eMail oder Kommentar.

suederraetsel_31a

Inzwischen habe wir drei Lösungsvorschläge, wovon zwei richtig sind:

Michaela Bielke:

Irgendwie hat es etwas mit geflügel zu tun. Vielleicht Hähnekrähen?

Corinna Wernecke:

Ich könnte mir vorstellen, daß es die Jury beim Hähnewettkrähen ist.

Karl Pusch:

ich sage mal Pferde oder Ponnybewertung auf dem Reiterhof.

Es handelt sich um die Jury beim „Hahnenkrähen“ auf dem Gelände des ehemaligen Ehlers-Hofs in der Großen Straße. Gesucht wird bei diesem Hähnewettkrähen derjenige Hahn, der innerhalb einer festgelegten Zeit die meisten Krährufe von sich gibt.

Dieses Hahnenkrähen fand erstmalig am 1. Mai 1969 hinter dem Bahnhofshotel statt. Aufgrund der großen Resonanz beschloss der ausrichtende Rassegeflügelzuchtverein Süderbrarup  und Umgebung, dieses Wettkrähen alljährlich auszurichten. Viele Jahre war dann das Gelände des Ehlers-Hofs in der Großen Straße (dort, wo jetzt die Einfahrt zum Süder-Center ist) der Austragungsort des Wettbewerbs. Im Jahre 1999 wurde die Veranstaltung zur Angelnhalle verlegt.

suederraetsel_31b

 

BilderrätselPermalink

4 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 31 (gelöst)

  1. Karl Pusch schreibt:

    Hallo,
    ich meinte natürlich Pferde und Ponybewertung auf dem Reiterhof.
    -Entschuldigung-
    K.P.

  2. Karl Pusch schreibt:

    Hallo,
    ich sage mal Perde oder Ponnybewertung auf dem Reiterhof.
    Viele Grüße
    Karl Pusch

  3. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Ich könnte mir vorstellen, daß es die Jury beim Hähnewettkrähen ist.
    Gruß Corinna

  4. Michaela Bielke schreibt:

    Irgendwie hat es etwas mit geflügel zu tun. Vielleicht Hähnekrähen?
    Viele Grüße
    Michaela