Süder-Rätsel Nr. 1676 (gelöst)

Heute geht es um das Mädchen mit der großen Laterne auf dem Foto. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde sie mit mir in der Grundschule am Marktplatz eingeschult. Ich erinnere mich an sie, weil sie einmal Kringel für alle Kinder der Klasse mitbrachte. Das war nicht ganz so schwierig, weil sie in der Nähe der Schule wohnte und ihr Vater eine Bäckerei hatte (die heute nicht mehr existiert).

Wie hieß Bäckerei in der Nähe der Grundschule, die der Vater des Mädchens betrieb ?

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

suederraetsel_1676a

Es handel sich um den Bäckermeister Heinrich Fock, der in der Straße Am Markt 23 bis in die 60er Jahre seine Bäckerei hatte.

An Bäcker Fock konnten sich erinnern:

Gerd Lin, Inge Weiß, Witt, Elfriede Nissen, Marion Miske, Heinrich Wilhelm und Erika, Ulrich Müller, Georg Herges, Marita Mau, Michaela Fiering, Herbert Teindl, Ralf Marxen, Inge Petersen, Gudrun Fricke-Jensen, Anke Steudter/Kiehl, Matthias Larsen-Schmidt, Gerhard Lorenzen, Nico Jürgensen, Hans-Detlef Hansen, Dieter Greggersen, Gerd Wedemeier und Helge Meyer-Stüve

 

Dieser Beitrag wurde unter Bilderrätsel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu Süder-Rätsel Nr. 1676 (gelöst)

  1. Helge Meyer-Stüve sagt:

    Möglicherweise Bäckerei Fock, Straße „Am Markt“

  2. Gerd Wedemeier sagt:

    Dann ist es Bäcker Fock. Meine Mutter wusste es

  3. Regina Burgwitz sagt:

    Bäckerei Jürgensen, Schleswiger Str. 4

  4. Gerd Wedemeier sagt:

    Dann kann es doch nur noch Bäcker Schaper sein

  5. Gerd Wedemeier sagt:

    Ich glaube ich muss mich korrigieren. Es könnte auch die Bäckerei Möller in der Kappelner Str. 24 gegenüber von Wendt´s Tivoli sein.

  6. Gerd Wedemeier sagt:

    Das könnte Bäckerei Alfred Christensen sein

  7. Dieter Greggersen sagt:

    Fock

    • Dietmar Nisch sagt:

      Hallo Dieter, schön, dass Du da bist.
      Wenn ich „Fock“ höre, so denke ich immer an die „Gorch Fock“ und leider nicht an den Bäcker Fock.
      Die „Gorch Fock“ hatte ich 1954 als Ausstellungs-Modell gebaut, zeitnah zum Stapellauf des Segelschulschiffes in Kiel.
      Alles Gute zu Dir!

  8. Hans-Detlef Hansen sagt:

    Es dürfte sich um die Bäckerei Fock (Am Markt) handeln. Die Töchter hießen Carla und Christa. MfG Heike & Hans-Detlef Hansen

  9. Bettina Güttler-Kramm sagt:

    Nochmal zu dem genannten Bäcker Hansen. Mein Vater hat mir damals immer erzählt, das ein Bäcker namens Hansen im Haus von Wohlert (am Markt) gewohnt hätte, bevor die Familie Wohlert dort hingezogen war. Ob es dort auch eine Bäckerei gab, weiß ich nicht. Liebe Grüße, Bettina Güttler-Kramm

  10. Nico Jürgensen sagt:

    Moin,
    man sollte erst lesen und dann schreiben…:-).

    Aber ich glaube jetzt hab ich’s: Lt. Süder-Chronik gab es im Haus Am Markt 23 von 1901 bis in die 60er ein Backhaus. Besitzer war von 1940 bis 1969 Bäcker Heinrich Fock. Folglich war das die, mir nicht mehr bekannte, Bäckerei Fock.

    Schönes Wochenende

  11. Gerhard+Lorenzen sagt:

    Bäcker Fock am Markt

  12. Matthias Larsen-Schmidt sagt:

    Das müsste dann doch die Tochter von Bäcker Fock in der Straße Am Markt gewesen sein. Ist da nicht dann lange die Bücherei drin gewesen (oder gar noch? Ich war so lange nicht mehr etwas intensiver in Süder, sorry)

  13. Bettina Güttler-Kramm sagt:

    Bäckermeister Nikolaus Hansen, ist das richtig? Liebe Grüße, Bettina Güttler-Kramm

  14. Anke Steudter/Kiehl sagt:

    Moin .
    Es handelt sich um die Bäckerei Fock ,
    Am. Marktplatz . ( Schnell zu erreichen für
    uns Schulkinder , unerlaubt ) .
    Die Tochter hieß Gerlinde Fock .
    Mit einem Schmunzeln 😏 Anke .

  15. Nico Jürgensen sagt:

    Moin,
    dann müsste das die Bäckerei Michaelis in der Großen Straße gewesen sein und die Tochter wäre dann Helma Michaelis.

    Viele Grüße

  16. Gudrun Fricke-Jensen sagt:

    Das wird die Tochter von Bäcker Fock sein. Am Markt.

  17. Inge Petersen sagt:

    Es ist die Bäckerei Fock. Das Geschäft war in dem Haus am Marktplatz, in dem später die Bücherei untergebracht war.
    Mit freundlichem Gruß
    I. P.

  18. Ralf Marxen sagt:

    Bäckerei Fock, Am Markt.

  19. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Ich tippe auf den Bäcker Wirtig, ehemals Cafe Heilborn Ecke Bismarckstr./ Bahnhofstr.
    Gruß Corinna

  20. Herbert Teindl sagt:

    Ich denke es war die Bäckerei Fock in der Straße Am Markt.

  21. Michaela Fiering sagt:

    Bäckerei Fock, Am Markt

  22. Dietmar Nisch sagt:

    Hallo Herr Tikovsky, in welchem Jahr sind Sie eingeschult worden?

  23. Marita+Mau sagt:

    Hallo,

    ja, das ist Gerlinde Fock und ihre Eltern hatten eine Bäckerei in der Straße Am Markt.

    Gruß von Marita

  24. Georg Herges sagt:

    vielleicht die Bäckerei Fock, die gab es mal

  25. Ulrich Müller sagt:

    Das war der Bäcker Fock, Am Markt 23. Später war dort eine Leihbücherei.

  26. Gerd Wedemeier sagt:

    Dann kann es ja nur Bäcker Michaelis sein.

  27. Dietmar Nisch sagt:

    Tochter vom Bäckermeister Ebsen.

  28. Dietmar Nisch sagt:

    Nun noch einmal, da nach einer Tochter eines Bäckers gefragt wird, kann es sich nur um den Bäcker Ebsen handeln.

  29. Dietmar Nisch sagt:

    Straße Am Markt existierte ein Bäcker. Name nie gehört und nie bekannt.
    Ein Brötchen 5 Pfg. (etwa 1952).
    Ebenso gab es für 5 Pfg. für 1 kg Eisen
    und ebenfalls auch für 1 leere Weinflasche 5 Pfg.

    Der in genau entgegengesetzter Richtung von diesem Bäcker ist/war Ebsen, gegenüber Feinkost Matz.

    • Dietmar Nisch sagt:

      Ergänzung:
      Der Namensunbekannte Bäcker hatte seinen Laden so nur 2-3 Häuser Am Markt, unmittelbarer Nähe der Kappelner Str. Meine er hatte einen Sohn, der in meiner Schulklasse war.
      Als Nachbar befand sich auch ein Sattler mit seinem Sohn.

  30. Gerd Wedemeier sagt:

    Das könnte Bäcker Claus Albertsen gewesen sein

  31. Regina Burgwitz sagt:

    Waldemar Christensen, Am Markt 21

  32. Miske, Marion sagt:

    Das war die Bäckerei Fock am Markt.

  33. Elfriede Nissen sagt:

    Hallo, als ich im April 1955 eingeschult wurde, gehōrte zu den Mitschülerinnen Gerlinde, die Tochter des Bäckermeisters Fock, Am Markt. Im folgenden Jahr wurde mōglicherweise eine jüngere Schwester eingeschult.
    LG E. Nissen

  34. Herbert Teindl sagt:

    Bäckerei Ebsen in der Kappelner Straße

  35. Inge Weiß sagt:

    Bäckerei Fock, Am Markt

  36. Gerd Lin sagt:

    Bäcker Fock, Am Markt

    Gruß G. Lin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.