Alt-Süderbrarup (33) – Die ehemalige Volksschule

33_volksschule

„Volksschule“ – so hieß die Schule am Marktplatz zu der Zeit, als ich hier eingeschult wurde. Sie bestand damals aus zwei Gebäuden. Im 1839 errichteten und 1892 erweiterten Nebengebäude wurden damals die Klassen 1 und 2 unterrichtet. Außerdem gab es in dem Haus Lehrerwohnungen.

Kam man in die dritte Klasse, so zog man in das Hauptgebäude um. Dieses wurde 1905 mit vier Klassenräumen und zwei Lehrerwohnungen erbaut und im Laufe der Jahre mehrfach erweitert.

Im Jahre 1980 wurde das inzwischen nicht mehr zeitgemäße Nebengebäude abgerissen. Als Ersatz waren hinter dem Hauptgebäude 1968 zwei Pavillons errichtet worden. Nach der organisatorischen Trennung von Grund- und Hauptschule im Jahre 1971 blieb die Oberstufe der ehemaligen Volksschule unter der neuen Bezeichnung Hauptschule zunächst weiterhin in den Gebäuden am Marktplatz. 1977 wurde der Neubau der Hauptschule im Schulzentrum an der Kappelner Straße bezogen.

Nach mehrjähriger Nutzung als Sonderschule wurde auch das Haupgebäude wegen hoher Sanierungs- und Unterhaltskosten sowie fehlender Folgenutzung im Jahre 2003 abgerissen. Damit verschwand ein markantes Gebäude aus dem Süderbraruper Ortsbild.

Dieser Beitrag wurde unter Alt-Süderbrarup abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Alt-Süderbrarup (33) – Die ehemalige Volksschule

  1. Michaela Fiering sagt:

    Die Pavillons müssten 1968 fertiggestellt worden sein.
    1967 wurde ich eingeschult und als ich in die 2. Klase kam, waren wir dort die ersten Schüler.
    Hausschuhe waren Pflicht, damit der neue Fussboden nicht beschmutzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.