Süder-Rätsel Nr. 1603 (gelöst)

suederraetsel_1603a Wer erkennt dieses Haus mit dem charakteristischen runden Fenster im Eingangsbereich ?

In welcher Süderbraruper Straße steht dieses Haus ?

Zusatzfrage für Leser mit Zugang zur Gemeindechronik:

Für wen wurde dieses Haus 1949 gebaut ?

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Wie einige Leser richtig erkannt haben, hatten wir dieses Haus schon einmal in einem Bilderrätsel. Es handelt sich um das Haus Kappelner Straße 30, das einst für den damaligen Süderbraruper Volksschulrektor Claus Jeß erbaut wurde.

Eine oder beide Fragen haben richtig beantwortet:

Gerd Wedemeier, Marita Mau, Elfriede Nissen, Georg Herges, Regina Burgwitz, Bernd Siedenbiedel, Johannes Jensen, Corinna Wernecke, Heinrich Wilhelm und Erika, Inge Petersen, Karl Pusch, Volkert Steinert, Detlef Jacobsen, Inge Weiß, Karsten Pellatz, Gabi u. Kai Wisniewski, Ulrich Müller, Maike Matzen, Michaela Fiering, Gerhard Lorenzen, Rosemarie Marxen-Bäumer, Thorben Hansen, Bernardo, Hartmut Stäcker, Witt, Klaus Mau, Gudrun Fricke-Jensen und Heike S.

Dieser Beitrag wurde unter Bilderrätsel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Süder-Rätsel Nr. 1603 (gelöst)

  1. Heike S. sagt:

    Das Haus könnte in der Kappelner Str. stehen.

  2. Gudrun Fricke-Jensen sagt:

    Es gab nur wenig Häuser, die 1949 gebaut wurden. So konnte ich auch finden, dass das abgebildete Haus in der Kappelner Str. 30 steht und für Claus Jeß erbaut wurde.

  3. Klaus Mau sagt:

    Das Haus ist in der Kappelner Straße 30 , neben der Oil Tankstelle

  4. Dietmar Nisch sagt:

    Tja, für wen wurde das Haus 1949 wohl gebaut?
    Wohl für einen Jemanden, der im Besitze einer zu damaligen Zeiten üblichen
    Miele Holzbottich-Waschmaschine mit 3-Phasen-Drehstrommotor-Antrieb war.
    Die 4 Porzellan-Puppen am Giebel des Eingangsangsanbaus weisen auf einen Freileitungs-Kraftstrom-Anschluss hin, was an Süderbraruper Häusern eine Seltenheit war.
    Jedenfalls müsste es daher um eine „gutbetuchte“ Person handeln.

  5. Hartmut Stäcker sagt:

    Da es dies Rätsel schon mal gab, war es relativ leicht für mich, brauchte nur abschreiben:
    „Es handelt sich um das Haus Kappelner Straße 30, das 1949 für den ehemaligen Rektor der Süderbraruper Volksschule und Mitbegründer des TSV Süderbrarup Claus Jeß gebaut wurde. Unten noch ein aktuelleres Foto des Hauses aus dem Jahr 2003.“

  6. Bernardo sagt:

    Das Haus steht in der Kappelner Str. Gebaut wurde das Haus für den ehem. Schulrektor und TSV Vors. Jeß.

  7. Thorben Hansen sagt:

    Mein Tip: Kappelner Straße 30
    1949 erbaut für Claus Jeß ,(Rektor der Volksschule und
    Namensgeber der Turnhalle am Marktplatz.)

  8. Rosemarie Marxen-Bäumer sagt:

    Es müsste das Haus Kappelner Straße 30 sein, davor verläuft der Fußweg Richtung Mühlenstraße. Laut Chronik wurde das Haus für den Rektor der Volksschule und Namengeber der „alten“ Turnhalle, Claus Jeß erbaut. Er war auch Mitbegründer des TSV Süderbrarup.
    Herzlichen Gruß, R. Marxen-Bäumer

  9. Gerhard Lorenzen sagt:

    Das Haus steht in der Kappelner Str. Eingang Wanderweg zur Mühlenstrasse
    Gebaut meine ich für Rektor Claus Jess

  10. Michaela Fiering sagt:

    1. Kappelner Str.
    2. Claus Jeß

  11. Maike Matzen sagt:

    Mein Tipp : Kappelnerstr. neben der Tankstelle Koch

  12. Dietmar Nisch sagt:

    Das Haus steht in der Bachstrasse.
    Es wurde für den Polizeibeamten Strelow errichtet und
    als örtliche Polizeistation von ihm und etwas später
    zusammen mit einem Polizeikollegen betrieben.
    Ich meine, die beiden Polizisten wohnten auch in
    diesem Häuschen.
    Auch existierte noch etwas später eine Polizeistation
    in der Bismarckstrasse.

  13. Volkert Steinert sagt:

    Das Haus steht in der Kappelner Straße.

  14. Ulrich Müller sagt:

    Kappelner Str. 30, gebaut für Claus Jeß

  15. Gabi u. Kai Wisniewski sagt:

    Hallo,
    das ist das Haus Kappelner Straße 30 und wurde für den
    ehemaligen Rektor der Volksschule Claus Jeß gebaut.

    Gruß Gabi

  16. Karsten Pellatz sagt:

    Kappelner Straße. Rechts von der Tankstelle.

  17. Inge Weiß sagt:

    Das Haus ist Kappelner Str 30 und gebaut für Rektor Claus Jeß

  18. Detlef Jacobsen sagt:

    Kappelner Strasse 30 , Marie Jeß

  19. Volkert Steinert sagt:

    Kappelner Straße

  20. Karl Pusch sagt:

    Moin,
    das Haus steht in der Kappelner Straße und trägt die Nr. 30. Gebaut wurde es für den früheren Rektor der Volksschule Süderbrarup, Claus Jeß.
    MfG
    K.P.

  21. Inge Petersen sagt:

    Das Haus steht in der Kappelner Str. Bauherr war der Rektor Claus Jess,der im Bild Alt-Suederbrarup26 neben Alex Hinz den Umzug des TSV mit anführt und der Namensgeber für die Turnhalle am Marktplatz ist.

  22. D.as Haus steht in der Kappelner Straße Nr.30 ,gebaut für Rektor Claus Jeß.
    Baumeister war Christian Carstensen.

  23. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Das Haus steht in der Kappelner Str. 30 und wurde für den Rektor der Volksschule, Claus Jeß, gebaut.
    Gruß Corinna

  24. Johannes Jensen sagt:

    Moin, ich hätte auch spontan auf die Bismarckstraße getippt. Die Lösung findet sich aber, wie so oft, im Blog unter Süder-Rätsel 1304: Das Haus steht in der Kappelner Straße (Nummer 30) und wurde für Claus Jeß gebaut (ging also auch ohne Chronik).
    Gruß, Hannes J.

  25. Bernd Siedenbiedel sagt:

    Das Gebäude steht in der Kappelner Straße – den Bauherren kenne ich leider nicht

  26. Regina Burgwitz sagt:

    Kappelner Straßé 30, erbaut für den Volksschulrektor Claus Jeß.

  27. Georg Herges sagt:

    Kappelner Str.

  28. Elfriede Nissen sagt:

    Hallo, das abgebildete Haus steht in der Kappelner Str. 30. Es wurde von Baumeister Carstensen für den damaligen Rektor der Volksschule, Claus Jess, gebaut. LG E. Nissen

  29. Marita Mau sagt:

    Hallo,

    das Haus steht in der Kappelner Straße und gehörte Claus Jess.

    Gruß, Marita

  30. Gerd Wedemeier sagt:

    Das Haus steht in der Kappelner Str. 30. Es wurde vom Baumeister Christian Carstensen für den Rektor der Volksschule Claus Jeß gebaut.

  31. Michaela Fiering sagt:

    Sieht wie das Haus von Aue aus, das wurde aber, laut Chronik, 1929 gebaut.

  32. Gudrun Fricke-Jensen sagt:

    Das Haus steht in der Bismarckstraße 10, erbaut für den Postmeister Adolf Petersen.Nach den Angaben in der Chronik aber bereits 1939.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.