Süder-Rätsel Nr. 1587 (gelöst)

Werbeanzeige des Uhrmachermeisters Martin Schack (vermutlich um 1900 herum).

suederraetsel_1587a

Wo in Süderbrarup befand sich damals das Uhrmachergeschäft von Schack ?

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

KLeiner Tipp:
Die beiden Standorte der Geschäfte von Schack, die in der Chronik vermerkt sind (oder an die man sich selbst noch erinnert), sind hier nicht richtig.
Man sollte daher beim Lösen dieses Rätsels mehr auf das Aussehen des Gebäudes achten.

suederraetsel_1587b Bei genauerer Betrachtung des Gebäudes kann man erkennen, dass es sich um das Haus Bahnhofstraße 1 handeln muss. (Dies ist auch auf der Original-Ansichtskarte vermerkt (siehe Foto rechts). In den Süderbraruper Chroniken ist allerdings kein Hinweis zu finden, dass der Uhrmacher Schack in diesem Gebäude ansässig war. Dazu ein interessanter Hinweis von Karl Pusch:

Das Gebäude Bahnhofstraße 1 wurde 1902 errichtet und dann zog dort der Uhrmacher Albrecht Christiansen ein. Dieser verstarb 1911 und Schack übernahm dann von der Frau Christiansen das Geschäft. M. Schack hat sein Gewerbe am 1.11.1911 angemeldet. Zu der Zeit wohnte er in der Großen Straße. Schack führte sein Ladengeschäft bis 1922 in der Bahnhofstraße 1. und zog dann mit seinem Geschäft in die Große Straße 23. Von dort wechselte er dann in die Bahnhofstraße Nr. 8,wo er sein Geschäft bis 1969 führte. 1972 verstarb Herr Schack.

Neben vielen anderen Antworten mit der Lösung „Bahnhofstraße“ haben auf das korrekte Gebäude getippt:

Karl Pusch, Gerd Wedemeier, Michaela Fiering, Johannes Jensen, Regina Burgwitz, Gudrun+Fricke-Jensen, Corinna Wernecke, Gabi u. Kai Wisniewski, Klaus Matthiesen, Thorben Hansen, Rosemarie Marxen-Bäumer, Ulrich Müller, Elfriede Nissen, Ralf Marxen, Alexandra Lüthje undAnke Steudter.

Dieser Beitrag wurde unter Bilderrätsel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Süder-Rätsel Nr. 1587 (gelöst)

  1. Ralf Marxen sagt:

    Ich meine, das hatte ich auch getippt, aber egal 🙂
    Viele Grüße und vielen Dank für den Blog, Ralf Marxen

  2. Anke Steudter sagt:

    Moin
    Bahnhofstraße 1 ist die Lösung.
    War sehr ,,schwer,, .Gruß Anke .

  3. Georg+Herges sagt:

    Große Str.

  4. Heinrich Wilhelm und Erika sagt:

    Wir tippen auf das Lutzhöft-Haus,in diesem Laden war später der Konsum drin.

  5. Dieter Greggersen sagt:

    nachtrag zur lage geschäft Schak
    das geschäft befand sich zu linken, neben haus zahnarzt Grobleben/Domroese
    zu rechten, grundstück bauer Marxen

  6. Dieter Greggersen sagt:

    Uhrengeschäft Schack, Große strasse

  7. Alexandra Lüthje sagt:

    Bahnhofstraße 1

  8. Elfriede Nissen sagt:

    Hallo, dieses Rätsel bleibt für mich ein Rätsel, obwohl ich es für mich schon gelöst hatte: Bahnhofstraße 1, linker Teil des Gebäudes, in dem später Fischgeschäft und Heißmangel ansässig waren.
    Erst Anfang Januar habe ich den tiko-blog kennengelernt, als mein Sohn aus der Schweiz zu Besuch war. Bis nach Ostern hat es gedauert bis ich zeitlich rückwärts alle Ratsel mit Kommentaren und die vielen tollen Berichte über Süderbrarups Vergangenheit, Kindergilden, Klassenfotos usw gelesen hatte. Danach das Ganze nochmal bis in die Gegenwart und bin jetzt am Wochenende beim Bericht vom 22. Oktober 2018 des Herrn Christiansen aus Dänemark angekommen. Daraufhin habe ich mir die Geschäftsreise in die Vergangenheit vom 26. August 2011 herausgesucht und die Fotos verglichen. Ich bleibe dabei: es geht um die Bahnhofstraße 1.
    Wie kommt aber nun Herr Schack ins Spiel? War er vielleicht Lehrling, Geselle, Pächter, Teilhaber oder Schwiegersohn des Herrn Christiansen? Ich bin auf die Lōsung gespannt. LG E. Nissen

  9. Ulrich Müller sagt:

    Das ist auf der westlichen Seite am Beginn der Bahnhofstr. Nahe Germania-Platz. Vermutlich Bahnhofstr. 1

  10. Antje Dank sagt:

    Mein erster Gedanke war Bahnhofstr. gleich rechts, früher Kählert Tabakwaren
    Durch die Chronik habe ich es verworfen, möchte es jetzt doch versuchen….

  11. Rosemarie+Marxen-Bäumer sagt:

    Das Geschäft könnte (wegen des Hinweises auf das Gebäude …)in der Bahnhofstraße auf der linken Seite (Nr. 1) gewesen sein, obwohl das in keiner Chronik benannt ist.
    Ich habe von meiner Großtante noch eine Schachtel für einen Ring. Im Deckel steht: Seit 1911 Martin Schack Süderbrarup.
    Gruß
    R. Marxen-Bäumer

  12. Klaus+Schnurpheil sagt:

    Das kann doch nur in der „GrosseStr.“ gewesen sein

  13. Thorben+Hansen sagt:

    Mein Tip: Das Geschäft war in der Bahnhofstraße 1

  14. Klaus Matthiesen sagt:

    Gleich am Anfang der Bahnhofstraße auf der linken Seite … Haus Nr. 1 wahrscheinlich.

  15. Inge Weiß sagt:

    Da schreibe ich denn aufgrund des Tipps doch noch‘n Kommentar. Meine Erinnerung sagt Bahnhofstraße….die Chronik sagt Große Straße……das Gebäude auf dem Foto sieht nach Germaniaplatz aus.

  16. Gerd Lin sagt:

    in der Bahnhofstr.

  17. Peter Marxen sagt:

    Ich glaube, ich habe Gestern Dianaplatz eingegeben
    richtig ist Germaniaplatz

    mfG
    Peter Marxen

  18. Telse Bestry sagt:

    Dann ist es wohl am Germaniaplatz!!

  19. Peter Marxen sagt:

    Bahnhofstr. dürfte nicht richtig sein
    sondern am Dianaplatz.
    Viele Grüße
    Peter Marxen

  20. Gabi u. Kai Wisniewski sagt:

    Hallo,
    ich vermute es handelt sich um die Bahnhofstr. 1.

    Gruß Gabi

  21. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Ich korrigiere meine Antwort in Bahnhofstr. 1
    Gruß Corinna

  22. Dietmar Nisch sagt:

    Tippe Germaniaplatz

  23. Gudrun+Fricke-Jensen sagt:

    Bahnhofstraße 1-3

  24. Hartmut Stäcker sagt:

    Das Geschäft befand sich bis 1969 in der Bahnhostraße 8, später dann in der Großen Straße 8.
    In den 50er Jahren war der Bruder von Herrn Schack übrigens Pastor in Loit.

  25. Manfred Gosch sagt:

    Moin

    Große Straße 23

    Schöne Grüße

  26. Hans-Detlef Hansen sagt:

    Wir tippen auf Große Straße 4. MfG Heike & Hans-Detlef Hansen

  27. Regina Burgwitz sagt:

    Bahnhofstrasse 1-3

  28. Johannes Jensen sagt:

    Moin, das könnte das Haus Bahnhofstraße 1 sein.
    Gruß, Hannes J.

  29. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Ich tippe auf die Große Str. 23
    Gruß Corinna

  30. Lothar Dahms sagt:

    Uhrmacher Martin Schack war in der
    Bahnhofstr. nahe des Postamt-Gebäudes
    Gruß Lothar Dahms

  31. Gerd Wedemeier sagt:

    Das müsste in der Bahnhofstr. 1 gewesen sein

  32. Peter Marxen sagt:

    in der Bahnhofstr.

    Viele Grüße
    Peter Marxen

  33. Karl Pusch sagt:

    Moin,
    das gezeigte Uhrengeschäft von Schack befand sich damals in der Bahnhofstraße 1.
    MfG
    K.P.

  34. elfriede.nissen sagt:

    Hallo, auf dem Foto ist die Bahnhofstraße Nr. 1 zu sehen. Es muß sich um den Teil des Gebäudes handeln, in dem später das Fischgeschäft und die Heißmangel waren. LG E. Nissen

  35. Ralf Marxen sagt:

    Bahnhofstraße (Nr. 3?)

  36. Michaela Fiering sagt:

    Bahnhofstr.1

  37. Inge Weiß sagt:

    In der Bahnhofstraße

  38. Marita Mau sagt:

    Hallo, Tiko,

    ich weiß, dass Schack sein Geschäft in der Bahnhofstraße zwischen Post und Prahm hatte, muss aber zugeben, dass ich das Gebäude nicht wirklich wiedererkenne.
    Ein Versuch.

    Gruß, Marita

  39. Telse Bestry sagt:

    In der Bahnhofstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.