Süder-Rätsel Nr. 1333 (gelöst)

suederraetsel_1333b Ein eher ungewöhnlicher Anblick, aber aus Süderbrarup.

Um welches Süderbraruper Gebäude
könnte es sich hier handeln ?

Zu sehen ist übrigens die Rückseite des Gebäudes. Damit es etwas einfacher wird, jetzt ein vergrößerter Bildausschnitt.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort
werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Zu sehen ist die Rückseite der ehemaligen Bushalle der Verkehrsbetriebe des Kreises Schleswig in der Bachstraße, die jetzt vom Bauhof der Gemeinde Süderbrarup genutzt wird.

Die richtige Antwort wussten:

Karl Pusch, Karsten Pellatz, Thorben Hansen, Ulrich Müller, Alexandra Lüthje, Marco Witt und Kai u. Gabi Wisniewski.

Bilderrätsel, Permalink

15 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 1333 (gelöst)

  1. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    das ist ehemalige Bushalle Bachstraße 79. Jetzt wird sie für die Unterbringung von
    Fahrzeugen und Gerätschaften von der Gemeinde genutzt.

    Gruß Gabi

  2. Inge Weiß schreibt:

    Die katholische Kirche in der Raiffeisenstraße

  3. Marco Witt schreibt:

    Früher Bushalle jetzt Maschienenpark Gemeinde Süderbrarup, Bachstr 79

  4. Alexandra Lüthje schreibt:

    Ist es die „Garage“ für die Fahrzeuge der Gemeindearbeiter, Am Markt/Bachstr.?

  5. Alexandra Lüthje schreibt:

    Ist es das ehemalige JAW in der Lornsenstr.?

  6. Michaela Bielke schreibt:

    Bürgerhaus

  7. Ulrich Müller schreibt:

    Das ist die alte Bushalle in der Strasse Am Markt, Ecke Bismarckstrasse. Wird wohl heute von der Gemeinde benutzt.

  8. Thorben Hansen schreibt:

    Mein Tip: Die alte Bushalle in der Straße Am Markt.

  9. Karsten Pellatz schreibt:

    Das ist die Rückseite der ehemaligen Bushalle in der Straße „Am Markt“.

  10. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    Bachstraße 79. Ehemalige Bushalle der Kreisverkehrsbetriebe mit Übernachtungs- bzw. Aufenthaltsraum für die Busfahrer. Heute dient das Gebäude dem Bauhof der Gemeinde Süder zur Unterbringung von Fahrzeugen und Gerätschaften.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  11. Dörte Restorff schreibt:

    Moin,
    bei dem Gebäude handelt es sich um den Bau der Firma Lorenzen in der Kappelner Straße,die Lorenzen Halle.

    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.