Süder-Rätsel Nr. 1282 (gelöst)

suederraetsel_1282a „Unbefugten ist der Zutritt verboten“ – schade, eigentlich der ideale Ort für eine kleine Pause beim Spaziergang.

Wo (in der Umgebung Süderbrarups) ist diese Aufnahme entstanden ?

Ja, ich weiß: wir hatten diesen Ort schon mal, allerdings aus anderer Perspektive und zu einer anderen Jahreszeit aufgenommen.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

suederraetsel_1282b So sieht der Teich bei Google Earth aus. Zur Auflösung mal die Antwort von

Marita Mau:

Bauer Boysen persönlich hat mir gesagt, ich dürfe sein Grundstück betreten. Und von etlichen Leuten wird die Bank auf dem „Bootssteg“ gerne genutzt – also gar so streng wird das „Verbot“ wohl nicht ausgelegt.
Das ist also der Teich hinter dem Möllerholz, der zu Lebzeiten von Herrn Boysen gehegt und gepflegt wurde. Jetzt haben das wohl seine Kinder übernommen.
Ein schönes Wochenende!
Marita

Bis auf die wieder mal kaputte „ü“-Taste beim Müllerholz 🙂 stimmt es dann ja wohl so und ich kann mich beim nächsten Mal auf der Bank ausruhen. Den Teich aus anderer Perspektive hatten wir schon mal beim Süder-Rätsel Nr. 791 unter anderem mit folgendem Foto:

suederraetsel_791b Richtige Antworten gab’s außerdem von:

Hans Werner Petersen, Karl Pusch, Heinrich Wilhelm und Erika, Thorben Hansen, Corinna Wernecke, Gabi und Kai Wisniewski, Regina Burgwitz, Stefan Petersen, Jutta Michelsen, Johannes Jensen, Georg Herges und Alexandra Lüthje.

Bilderrätsel, Permalink

34 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 1282 (gelöst)

  1. Alexandra Lüthje schreibt:

    Hm, nicht einfach zu beschreiben:
    Der Teich liegt direkt am Wald hinter der Waldstraße (im Dreieck Holm, Waldstraße, Reithalle Güderott).

  2. Georg Herges schreibt:

    War es vielleicht der Teich von Bauer Boysen?

  3. Johannes Jensen schreibt:

    Moin, der Teich liegt am Weg zwischen Müllerholz und Güderotter Wald und ist noch auf Süderbraruper Gemeindegebiet. Die „Umgebung“ hatte mich etwas in die Irre geleitet.
    Gruß, Hannes J.

  4. Hartmut Stäcker schreibt:

    Den einzigen Teich mit einem Steg hab ich aus der Luft in Dollrott-Syvekier entdeckt.

  5. Karl-Heinz Philipp schreibt:

    Hesselmühle, ehemaliger Mühlenteich

  6. Arne Christensen schreibt:

    Am Wanderweg zw.Süderbrarup u.Brebelerumgehung.

  7. Dörte Restorff schreibt:

    Angelnstr. 23

  8. Michaela Bielke schreibt:

    Lyskjär See

  9. Jutta Michelsen schreibt:

    Hallo ! Der Teich von Bauer Boysen im Wald ( Schatzmoor ) .

  10. Stefan Petersen schreibt:

    Eventuell der Teich von Detlef Beusen im Güderotter Wald?

  11. Hartmut Stäcker schreibt:

    Westlich des Ziegeleiwegs

  12. Alexandra Lüthje schreibt:

    Letzter Versuch: Heuländer Str., Nähe Bahnübergang (den Feldweg rein)

  13. Regina Burgwitz schreibt:

    Das ist wohl der Teich hinterm Müllerholz bzw. am Weg von der Waldstrasse nach Güderott

  14. Gabi und Kai Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    Das ist im Güderotter Wald.

    Gruß Gabi

  15. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Das ist der Teich zwischen Müllerholz und Güderotter Wald (Bauer Boysen)
    Gruß Corinna

  16. Thorben Hansen schreibt:

    Mein Tip: Der Teich von H.D. Boysen im Güderotter Wald.

  17. Heinrich Wilhelm und Erika schreibt:

    Ich vermute das ist hinter dem Müllerholz rechts neben dem Weg nach Güderott
    Gruß Finn

  18. Alexandra Lüthje schreibt:

    Und wie wäre es mit Goosholmer Weg beim Wanderweg in dem kleinen Wäldchen?

  19. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    zwischen dem Müllerholz und dem Güderotter Wald wurde das Foto aufgenommen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  20. Hans Werner Petersen schreibt:

    Das ist der Teich von D. Boysen Am Wald

  21. Marita Mau schreibt:

    Bauer Boysen persönlich hat mir gesagt, ich dürfe sein Grundstück betreten. Und von etlichen Leuten wird die Bank auf dem „Bootssteg“ gerne genutzt – also gar so streng wird das „Verbot“ wohl nicht ausgelegt.
    Das ist also der Teich hinter dem Möllerholz, der zu Lebzeiten von Herrn Boysen gehegt und gepflegt wurde. Jetzt haben das wohl seine Kinder übernommen.

    Ein schönes Wochenende!

    Marita

  22. Alexandra Lüthje schreibt:

    Rurup, in der Nähe des Bernsteinmuseums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.