Süder-Rätsel Nr. 1277 (gelöst)

suederraetsel_1277a Ich sage es gleich vorweg: dieses Rätsel sieht einfach aus, ist es aber nicht. Gegenstand des Rätsels: ein Süderbraruper Schaufenster in den 30er oder 40er Jahren. Die Frage:

Zu welchem Süderbraruper Geschäft
gehörte dieses Schaufenster ?

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Das abgebildete Schaufenster gehört zum Geschäftshaus Julius Dechow, das früher neben dem den meisten Lesern bekannten Sortiment auch Lebensmittel führte. Erst 1953 wurde die Lebensmittelabteilung ausgegliedert und von der Familie des Dechow-Schwiegersohns Jessen als separates Geschäft weitergeführt. Die Antworten, die auf das Feinkostgeschäft Jessen tppten, lasse ich in diesem Fall mal gelten. Das vollständige Foto zeigt übrigens das Doppelschaufenster mit einer Porzellan-Dekoration auf der rechten Seite – aber das wäre als Rätselbild dann doch zu verräterisch gewesen.

Auf Dechow (bzw. Jessen) haben getippt:

Karl Pusch, Marita Mau, Johannes Jensen, Corinna Wernecke, Gabi u. Kai Wisniewski, Georg Herges, Hans Werner Petersen, Dörte Restorff, Gudrun Fricke-Jensen und Alexandra Lüthje.

suederraetsel_1277b
Dieser Beitrag wurde unter Bilderrätsel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Süder-Rätsel Nr. 1277 (gelöst)

  1. alexandra lüthje sagt:

    Julius Dechow

  2. Alexandra Lüthje sagt:

    Johannes Petersen???

  3. Gudrun Fricke-Jensen sagt:

    Dechow in der Großen Straße.

  4. Dörte Restorff sagt:

    Dann ist es die Firma Dechow

    Grüsse

  5. Hans Werner Petersen sagt:

    Großestr. 17 Dechow links von der Durchfahrt war ein Laden (Schwester von Dechow ?)

  6. Marco Witt sagt:

    Matz Kappelner Str.

  7. Georg Herges sagt:

    Feinkost Jessen Große Straße

  8. Gabi u. Kai Wisniewski sagt:

    Hallo,
    das ist das Geschäft von Dechow.

    Gruß Gabi

  9. Corinna Wernecke sagt:

    Hallo!
    Das Schaufenster gehörte zur Firma Dechow in der Großen Str.
    Gruß Corinna

  10. Dörte Restorff sagt:

    Moin,

    könnte das Kaufhaus Jürgensen sein.

    Grüsse

  11. Johannes Jensen sagt:

    Moin, ich denke, es ist ein Schaufenster von Dechow oder ist das zu einfach gedacht?
    Gruß, Hannes J.

  12. Michaela Bielke sagt:

    In der Großen Str., Brick hatte dort mal ein Lebensmittelgeschäft.

  13. Karl Pusch sagt:

    Moin,
    das Schaufenster gehört zum Geschäft Julius Dechow.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  14. Marita Mau sagt:

    Das ist wirklich schwer! Ich kann nur raten: Es gab ein Geschäft am Germaniaplatz, das in den 50ern noch existierte und der „Konsum“ hieß. Mir ist nicht bekannt, ob das Geschäft in den 30er oder 40er Jahren auch so hieß.

    Gruß, Marita

    • admin sagt:

      Das „Konsum“-Geschäft gab es laut Chronik auch schon in den 30er Jahren im Haus Bismarckstr. 5, nach dem zweiten Weltkrieg in den 50ern dann im Haus Große Str. 4.
      Es handelt sich hier aber um ein anderes Geschäft. Der Schlüssel zur Lösung ist die Form der Schaufenster, die es hier im Blog auch schon mal zu sehen gab.

      • Marita Mau sagt:

        Danke für den Hinweis, Tiko.
        Aber ich weiß es immer noch nicht, tippe dann mal auf Dechow, das könnte vielleicht auch hinkommen. Links vom Eisenwarenhandel wurde ja auch ein Lebensmittelschäft betrieben. Vielleicht war es das.

Kommentare sind geschlossen.