Süder-Rätsel Nr. 1171 (gelöst)

suederraetsel_1171a Zur Abwechslung mal wieder ein manipuliertes Fot, und zwar ein ganz altes. Zu sehen ist das Geschäftshaus Nicolaus Schmidt an der Ecke Kappelner Straße / Teichstraße. Um es spannend zu machen, verrate ich nicht, wieviele Fehler ich eingebaut habe. Dann mal los !

Was stimmt hier nicht ?

Dieses Mal werden alle Kommentare, die direkt etwas mit der Aufgabenstellung zu tun haben, erst zum Zeitpunkt der Auflösung des Rätsels freigeschaltet.

suederraetsel_1171b Damit man mal einen Vergleich hat, hier noch ein aktuelles Foto des Hauses. Man sollte die Veränderungen (mehr als eine, weniger als fünf) – wenn man genau hinsieht – erkennen können.

Dann mal zur sicherlich schon mit Spannung erwarteten Auflösung:

Eines vorweg: es wurden sehr viel mehr vermeintliche Fehler genannt, als ich eingebaut habe. Von mir stammen tatsächlich nur zwei Änderungen (siehe Vergleichsbilder unten). Zum einen die sehr auffällige Veränderung der Fenster oben im Giebel, die in fast allen Einsendungen genannt wurde, zum anderen die Vergrößerung des Giebelaufsatzes, die – soweit ich es überblicke – nur von Marita Mau und Regina Burgwitz genannt wurde.

Die „Fahrreder“ sind in dieser Schreibweise tatsächlich auch auf der Original-Ansichtskarte zu finden. Wer Lust hat, kann sich ja die Kommentare mit den vermeintlichen Fehlern durchlesen. Trotzdem allen vielen Dank für die Mühe bei der Fehlersuche.

suederraetsel_1171a suederraetsel_1171c

BilderrätselPermalink

15 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 1171 (gelöst)

  1. Herbert Teindl schreibt:

    In der Tür rechts ist noch eine weitere Person zu sehen, die im Originalbild nicht vorhanden ist. Somit erhöhen sich die Manipulationen auf drei. Gruß

  2. Herbert Teindl schreibt:

    Ich kann nur die manipulation des Giebelfensters erkennen.
    Vielleicht auch der Schatten der Markise rechts.
    Gruß

  3. Dietmar Nisch schreibt:

    Kirchturm wurde „versenkt“, aus oberem Doppelfensterchen entstand ein einzelnes, Eingangstüren links + rechts, 4 Fenster 1. Stock erneuert, 2 Dachfirstecken-“Gebomsel“ (vorzügliche Blitzfänger), Schlot links.
    Fahrrad im Plural = Fahrreder?
    Übrigens: im seitlichen Schaufenster linke Bildseite war ein Motorrad ausgestellt. (NSU 125) Wer erinnert sich ab 1950 daran?

  4. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    aus den zwei kleinen Fenstern in der Giebelspitze wurde ein Doppelfenster.
    Die Fensterbank und die Einfassung des Fensters wurde geändert. Über der rechten Tür stand Nähmaschinen (kann aber auch die Qualität des Bildes gelitten
    haben).
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  5. Peter Marxen schreibt:

    1. Fenster im Giebel
    2. Gauben an der erechten Seite Dach
    3. Schriftzug Fahrräder (Fahrreder)

    Gruß Peter Marxen

  6. Asta Merkel schreibt:

    Die Reklameschilder re. und li. der Türen sind nachträglich eingesetzt worden. Fahrreder, richtig: Fahrräder. Das Fenster im Giebel ist verändert worden.
    Aus Hannover allen ein frohes Weihnachtsfest und einen gesundes Neues Jahr.
    Lieben Gruß
    Asta

  7. Regina Burgwitz schreibt:

    Vielleicht ist auch der Giebel ein bisschen in die Höhe gewachsen – im Vergleich zur Kirchturmspitze scheint er höher hinaus zu ragen.

  8. Johannes Jensen schreibt:

    Moin, falsch ist auf jedenfall das Giebelfenster. Ich denke auch, daß man damals das Wort „Fahrräder“ schon mit „ä“ geschrieben hat. Im Vergleich zum Foto im Bildband ist der Schriftzug „Nicolaus Schmidt“ verändert. Das kann allerdings auch daran liegen, daß das Rätselbild älter ist.
    Gruß, Hannes J.

  9. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Meine Lösung:
    - Das Wort Fahrräder ist falsch geschrieben
    - Der Schriftzug „Nicolaus Schmidt“ sah anders aus
    - Die Form der oberen zwei kleinen Fenster stimmt nicht
    - Die zwei kleinen Türmchen/ Spitzen auf dem Dach gehören dort nicht hin
    Gruß Corinna

  10. Klaus Schnurpheil schreibt:

    Markiese, FahrrEder, Kirchturmspitze und die Challousien in den Fenstern

  11. Marita Mau schreibt:

    Was mir noch auffällt: der Aufbau auf dem Giebel ist bei der alten Aufnahme doch sehr hoch ausgefallen. Hast du da ein paar Zentimeterchen hinzu gemogelt?

    Gruß, Marita

  12. Michaela Bielke schreibt:

    Fahrreder =Fahrräder
    Die Kirchturmspitze ist zu klein.
    Die Dachfenster sind auf der falschen Seite.

  13. Marita Mau schreibt:

    Also, ich glaube, dass es früher auch schon (mindestens) einen Schornstein gab. Das Fenster mittig oben im Giebel ist wohl dein Entwurf, Tiko. Fa. Schmidt konnte damals vermutlich das Wort „Fahrräder“ richtig schreiben und die Tür rechts vom Schaufenster kommt mir auch etwas „fremd“ vor.
    Mal sehen,was denn nun wirklich ein Fehler ist.

    Gruß, Marita

  14. Regina Burgwitz schreibt:

    Ich finde nur eine Veränderung, nämlich die Fenster im oberen Giebel. Was sofort ins Auge fällt, ist die Schreibweise „Fahrreder“ – aber die ist auch auf der Originalpostkarte so.

  15. Hans Werner Petersen schreibt:

    Fenster oben sind Spitz, Fenster links ist Dunkel, Drei Fenster oben ohne Kreuze, Markise ist nicht unten, Mann am Fahrrad weiter links, Mann rechts steht in der Tür, Fahrrad steht Rechts von der Tür, Strasenschild fehlt, Kirchturmspitze und Stromleitungen und Dachkugeln nicht auf Orginal Bild