Süder-Rätsel Nr. 1109 (gelöst)

suederraetsel_1109c Mal wieder etwas Aktuelles:

Welches bekannte Gebäude zeigt dieses unvollendete Puzzle ?

Für alle, die noch keine Idee haben: Das Puzzle wird in den nächsten Tagen weitergebaut.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Die dänische Schule ist es nicht und auch nicht das Brebeler Feuerwehrgebäude – es gibt aber auch schon einige richtige Antworten. Für alle anderen hier das „weitergebaute“ Puzzle.

suederraetsel_1109d Die meisten haben es erkannt: Zu sehen ist hier der Gasthof „Jägersruh“ in Steinfeld. Richtig lagen:

Tino Lorenzen, Karsten Pellatz, Hartmut Stäcker, Corinna Wernecke, Michaela Bielke, Telse Bestry, Georg Herges, Kai u. Gabi Wisniewski, Maike Matzen, Thorben Hansen und Marco Witt.

Bilderrätsel, Permalink

15 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 1109 (gelöst)

  1. Marco Witt schreibt:

    Jägersruh Steinfeld

  2. Klaus Schnurpheil schreibt:

    Vielleicht ist es doch die Feuerwehr in Brebel

  3. Thorben Hansen schreibt:

    Mein Tip: Jägersruh in Steinfeld.

  4. Maike Matzen schreibt:

    Mein Tipp Jägersruh in Steinfeld

  5. Kai u. Gabi Wisniewski schreibt:

    Hallo,
    Hinter dem Puzzle versteckt sich der Gasthof „Jägersruh“
    in Steinfeld.

  6. Herges Georg schreibt:

    Jägersruh

  7. Klaus Schnurpheil schreibt:

    Die dänische Schule

  8. Telse Bestry schreibt:

    Mein Tipp: Gastwirtschaft „Jägersruh“ in Steinfeld
    Gruß T. Bestry

  9. Michaela Bielke schreibt:

    Steinfeld, Jägersruh

  10. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Das ist die Gasststätte Jägersruh in Steinfeld.
    Gruß Corinna

  11. Hartmut Stäcker schreibt:

    Gasthof „Jägersruh“ in Steinfeld

  12. Karsten Pellatz schreibt:

    Ganz leicht. Gaststätte Jägers Ruh in Steinfeld.

  13. Tino Lorenzen schreibt:

    Das ist die Gastwirtschaft „Jägers Ruh“ in Steinfeld

  14. Michaela Bielke schreibt:

    Alte Post, Bahnhofstr.

  15. Peter Marxen schreibt:

    Das Rathaus in Süderbrarup

    Gruß Peter Marxen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.