Süder-Rätsel Nr. 813 (gelöst) – Bild seitenverkehrt

suederraetsel_813a Heute mal zur Entspannung ein ganz einfaches Rätsel aus Süderbrarup.

Was stimmt auf diesem Foto nicht ?

Antworten per eMail oder Kommentar.

(Hinweis: Kommentare mit der richtigen Antwort werden erst am Tag der Auflösung freigeschaltet.)

Die freigeschalteten Kommentare enthalten Tipps, die nicht des Rätsels Lösung sind. Wer möchte, kann sie ja nachlesen. Es gibt weitere interessante Lösungsideen in den Kommentaren nachzulesen, dabei ist es eigentlich ganz einfach.

suederraetsel_813b In den bisher veröffentlichten Kommentaren waren zwar viele richtige Andeutungen, Die richtige Lösung zeigt aber das Originalbild links:

Das ganze Foto wurde horizontal gespiegelt und anschließend die Steininschrift wieder ungespiegelt eingesetzt. Die Bachstraße ist also seitenverkehrt dargestellt.

Die Aufnahme stammt übrigens aus dem Jahr 2012, insofern kann sich die Umgebung des Steines etwas geändert haben (Stcihwort grüner Zaun).

Die Spiegelung haben richtig erkannt:

Gerd Lin, Heiko Böwer, Thorben Hansen, Hartmut Stäcker, Marc-Oliver Holzem, Marco Witt, Michaela Bielke und Johannes Jensen. 

BilderrätselPermalink

27 Kommentar zu Süder-Rätsel Nr. 813 (gelöst) – Bild seitenverkehrt

  1. Dietmar Nisch schreibt:

    Zurecht: nach Auflösung erkenne ich es wieder 🙂

  2. Johannes Jensen schreibt:

    Moin, ich glaube, ich hab’s jetzt: Bis auf die Inschrift auf dem Stein ist das ganze Bild spiegelverkehrt. Geholfen hat der Hinweis auf Rätsel 167.
    Gruß, Hannes J.

  3. Dietmar Nisch schreibt:

    Vermutlich hinter dem Haus Bachstraße 22: 1. Walmdachhaus, 2. rechtsseitiger Anbau (Garage?), links der Weg von Bachstraße in den Bürgerpark am Hinkelstein vorbei.

  4. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    dann könnte es einfach nur die Größe des Steins sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  5. Corinna Wernecke schreibt:

    Der Stein steht weiter vorne in der Straße, hinter dem gelben Haus.
    Gruß Corinna

  6. Arne Christensen schreibt:

    Steht der Stein verkehrt rum?

  7. Marion Ebsen schreibt:

    Wenn ich mich recht erinnere, steht auf dem Stein im Bürgerpark etwas anderes:
    Für die Freiheit
    17. Juni 1953

  8. Hans Werner Petersen schreibt:

    Der hintergrund ist falsch, es müste ein grüner Zaun hinter dem Stein stehen.
    Der Stein steht links vom Weg zum Bürgerparck (Grenze zu G. Lorenzen)
    Gruß Hans Werner

  9. Dietmar Nisch schreibt:

    Hallöchen: der Stein „Bürgerpark“ dürfte echt sein – und steht auch nicht an „falscher“ Stelle. Ganz oben links wird es sich um eine Foto-Montage handeln (scheinbar Bachstraße), wobei die kleine Größe der Häuser nicht zusammen paßt zu dem rechts im Hintergrund befindlichen größeren gelbsteinigen Hauses direkt hinter dem Stein. Wenn ich dies „richtig“ sehe, so wurde der Bürgerpark erst später errichtet, als die ehem. Koppel als Bauland erstanden und zumindest zum Teil auch bebaut worden ist. Dennoch eine gutgelungene Foto-Montage 🙂

  10. Michaela Bielke schreibt:

    Das Foto ist seitenverkehrt.

  11. Corinna Wernecke schreibt:

    Hallo!
    Der Schrift auf dem Stein ist auf der anderen Seite, Richtung Marktplatz.
    Gruß Corinna

  12. Marco Witt schreibt:

    es ist spiegelverkehrt

  13. Marc-Oliver Holzem schreibt:

    Moin,
    das Bild ist – außer dem Schriftzug „Bürgerpark“ – gespiegelt: Das frühere Dahlkemper-Haus hat die Garageneinfahrt in den Keller auf linken Seite (von der Bachstraße aus gesehen) und im Hintergrund sind ja die Häuser des Rätsels 805 zu sehen, die von diesem Standpunkt aus gesehen auf die rechte Straßenseite gehören.
    Herzliche Grüße,
    Marc-Oliver Holzem

  14. Stefan Petersen schreibt:

    Auf dem Foto sieht es aus als würde der Bürgerpark auf der rechten Seite des Steins sein. In Wirklichkeit liegt der Bürgerpark auf der linken Seite vom Stein.

  15. Regina Burgwitz schreibt:

    Ich würde den Stein mit der Front zur Straße erwarten und nicht seitlich gedreht – habe aber noch nicht nachgesehen.

  16. Karl Pusch schreibt:

    Moin,
    beim Rätsel 167 wurde der Standort des Stein genau beschrieben. Nun hat man aus dem Stein wohl einen Wanderpokal gemacht und ihn einen neuen Standort zugewiesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Pusch

  17. Hartmut Stäcker schreibt:

    Der Stein wurde horizontal gespiegelt, dann die Schrift richtig herum eingefügt.

  18. Thorben Hansen schreibt:

    Mein Tip:Das Foto ist spiegelverkehrt.

  19. Heiko Böwer schreibt:

    Mir scheint das ist seitenverkehrt. wenn der Stein in der Bachstrasse steht, müsste die Strasse auf der rechten Seite sein.

  20. Heiko Böwer schreibt:

    Da fehlt ein grüner Zaun oder?

  21. Herbert Teindl schreibt:

    Ist dieser Stein wirklich echt im Bürgerpark? Ich glaube nicht! Gruß

  22. Lin G. schreibt:

    Moin,
    Die Häuser im Hintergrund in der Bachstraße sind spiegelverkehrt.
    Gruß G. Lin

  23. Gudrun Fricke-Jensen schreibt:

    Ich würde mal tippen, dass an dieser Stelle an der Bachstraße kein Stein steht oder gestanden hat. Das müsste ja ungefähr auf Höhe der Kreuzung zum Thorsberg sein. Bin mal gespannt.

  24. Arne Christensen schreibt:

    Hinter den Stein ist nicht der Bürgerpark.